Übersicht / TÜV SÜD AG / Meldung vom 04.04.2018

Mittwoch, 04. April 2018, 11:25 Uhr

TÜV SÜD AG

Themenspezial: Gesund leben

Modernes Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem

TÜV SÜD informiert über neue Norm ISO 45001

München – Um Gesundheit und körperliche Unversehrtheit von Mitarbeitern und anderen Personen im Unternehmen zu schützen, hat das "Project Committee PC 283" der internationalen Organisation für Normung (ISO) die neue Norm ISO 45001 erarbeitet. Sie ist am 12. März 2018 erschienen und enthält die Anforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme sowie eine Anleitung für deren Umsetzung.

Die neue Norm ISO 45001 wurde erarbeitet, um das Risiko von Verletzungen, Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen im Unternehmen sichtbar zu reduzieren. So sollen nicht nur Mitarbeiter, sondern auch andere Personen in einem Unternehmen besser geschützt werden und deren Gesundheit am Arbeitsplatz erhalten oder sogar verbessert werden. Der bisher angewendete Standard BS OHSAS 18001 aus dem Jahr 2007 wird nach einer Übergangszeit von drei Jahren zurückgezogen. Damit ist die ISO 45001 schon bald der maßgebliche Standard für Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme. Unternehmen, die ein zertifiziertes Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem nach OHSAS 18001 implementiert haben, müssen sich deshalb zeitnah mit den Details der neuen Norm auseinandersetzen.

Weitere Informationen und einen Überblick über die Neuerungen der ISO 45001 und über die Änderungen im Vergleich zur BS OHSAS 18001 gibt es unter www.tuev-sued.de/management-systeme/arbeitsschutz/iso-45001.