Übersicht / Salut! / Meldung vom 28.04.2015

Dienstag, 28. April 2015, 13:12 Uhr

Salut!

TERMINHINWEIS: 6. & 7. MAI 2015 SALUT! DASEIN GESTALTEN.

Versorgung Quo vadis? - ZUKUNFTSWERKSTATT GESUNDHEITSWIRTSCHAFT 2030

Saarbrücken – Spricht man in der Gesundheitswirtschaft von Zukunftsszenarien, so sind die Ausgangspositionen nicht selten diametral. Wo auf der einen Seite der wissenschaftliche und technologische Fortschritt rasant ist, kommen auf der anderen Seite strukturelle Reformen vor allem auch angesichts zahlloser Partikularinteressen nur schleppend voran. Der Kongress Salut! DaSein gestalten. widmet deshalb der Zukunft ein innovatives Format.

Gemeinsam mit den Kongressteilnehmern werden in drei hochrangig besetzten Expertenforen Thesen, Szenarien und Meilensteine für die zukunftsfähige Entwicklung der Gesundheitswirtschaft erarbeitet. Themen und Impulsgeber sind:

Sektoren sind Vergangenheit:
Blühende Versorgungslandschaften und ihre Akteure

  • Doris Bartelmes, Abteilungsleiterin im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz
  • Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken e. V.; Geschäftsführer der Institut für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen GmbH und der 4QD – Qualitätskliniken.de GmbH, Berlin
  • Prof. Dr. Josef Hilbert, Sprecher des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e. V.; Geschäftsführender Direktor des Instituts Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen
  • Helmut Hildebrandt, Vorstand der OptiMedis AG, Hamburg; Geschäftsführer der Gesundes Kinzigtal GmbH, Haslach
  • Dr. Ulrike Teßarek, MPH, Netzwerkmanagerin der St. Franziskus-Hospital GmbH, Münster
  • Dr. Stefan Etgeton, Senior Expert im Programm Versorgung verbessern – Patienten informieren der Bertelsmann Stiftung, Berlin
  • Julia Geulen, Pressesprecherin von Nationale Kohorte e. V., Heidelberg
  • Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft sowie Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung der Ruhr-Universität Bochum (INWIS)
  • Interaktive Moderation
    Dr. Christine Kuch, Beraterin, Moderatorin und Trainerin für Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen mit medcoaching.solution focused minds, Köln

BigHealthData - was geht? Wer bleibt?

  • Dr. Franz-Joseph Bartmann, Mitglied des Vorstands und Vorsitzender des Telematikausschusses der Bundesärztekammer, Berlin; Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  • Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, Hamburg
  • Prof. Dr. Norbert Rösch, MPH, Professor für Informatik, Medizinische Dokumentation und Gesundheitsmanagement an der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken
  • Michael Franz, General Manager des Geschäftsbereichs Intersektorale Lösungen und Prokurist der CompuGroup Medical Deutschland AG, Bochum
  • Dr. Peter Langkafel, MBA, General Manager Public Services & Healthcare der SAP Deutschland AG & Co. KG, Berlin; Landesvorsitzender Berlin/Brandenburg des BVMI e. V.
  • Christian Lautner, Geschäftsführer der 4QD – Qualitätskliniken.de GmbH, Berlin
  • Dr. Siegfried Jedamzik, Geschäftsführer von BTA – Bayerische TelemedAllianz sowie von Baymatik e. V. – Bayerische Modellregion Telematik; 1. Vorsitzender des regionalen Praxisnetzes GO IN e. V., Ingolstadt
  • Interaktive Moderation
    Dr. Frauke Ehlers, Beraterin, Moderatorin und Trainerin für Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen mit medcoaching.solution focused minds, Köln

Wir sind die Zukunft. Unsere Zukunft?

  • Dorothea Kerner, Studentin der Humanmedizin an der Universität des Saarlandes, Homburg (Saar)
  • Dr. Gerald Gaß, Geschäftsführer des Landeskrankenhauses (AöR), Andernach; Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V., Mainz
  • Thomas Giesemann, Leiter Personalmanagement der AMEOS Gruppe, Zürich/Schweiz
  • Herbert Weisbrod-Frey, Leiter des Bereichs Gesundheitspolitik beim Bundesvorstand der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft – ver.di, Berlin
  • Dr. Armin Rüger, Facharzt für Allgemeinmedizin der Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte GmbH & Co. KG (UGOM), Amberg
  • Dr. Dirk Jesinghaus, Vorsitzender der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, Saarbrücken
  • Ulrike Steinecke, Leiterin der Stabsstelle Internationales und Kooperationen der Zentralen Akademie für Berufe im Gesundheitswesen (ZAB) GmbH, Gütersloh
  • Naomi Lämmlin, Präsidentin der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e. V. (bvmd), Berlin
  • Interaktive Moderation
    Dr. Ute Symanski, Beraterin, Moderatorin und Trainerin für Gesundheitsorganisationen, Unternehmen und Hochschulen mit medcoaching.solution focused minds, Köln

In der Auftaktveranstaltung am zweiten Kongresstag bekommt das Kongresspublikum diese Thesen als »zukünftige Wirklichkeiten« präsentiert – und kann im »Zukunftsfähigkeitstest« über deren Tragfähigkeit und Plausibilität abstimmen.

Bei Salut! treffen sich rund 500 Akteure, die Gestaltungsmöglichkeiten für bürgerorientierte Gesundheits- und Lebenswelten ausloten wollen. Rund 160 Referentinnen und Referenten diskutieren Best Practices und Zukunftsthemen in mehr als 30 Einzelveranstaltungen mit Klinikmanagern, Medizinern, Pflegenden und Gesundheitslotsen, mit Anbietern innovativer Branchenlösungen für Bürger, Gesundheitsmanagement und -netze sowie mit Vertretern der Kassen und Verbände, der Politik und der Gesundheitsökonomie.

Das Programm sowie die Anmeldung, alle Referenten, das breite Spektrum der Unterstützer und eine Übersicht der Aussteller finden Sie unter:
www.salut-gesundheit.de