Übersicht / AnoKath® / Meldung vom 24.08.2016

Mittwoch, 24. August 2016, 10:51 Uhr

AnoKath®

Hygiene und Keimfreiheit interessiert wenig – Lösung trotzdem in Sicht

Wir alle schleppen Keime ins Pflegeheim

Alzenau – Hygiene und Keimfreiheit ist vor allem für Bewohner von Alten- und Pflegeheimen überlebenswichtig. Warum aber missachten wir dann die grundlegenden Hygieneregeln für solche Einrichtungen?

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichten Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) von der Uniklinik Köln die Ergebnisse einer der größten Studien zu multiresistenten Bakterien im Krankenhaus. Das erschreckende Ergebnis: Fast jeder zehnte Patient bringt die multiresistenten Keime schon mit in die Klinik. „Daher gehe ich davon aus, dass es auch in anderen Bereichen nicht anders aussieht. Wir und unsere Lieben schleppen also fröhlich, aber ohne nachzudenken, Keime in die Wohnstätten der Alten und Kranken“, ärgert sich Desinfektionsexperte Armin Amberg. Außerdem würden Verantwortliche in den Führungsetagen wider besseren Wissens oftmals nur reagieren anstatt vorzubeugen.

  • Keimproblematik bundesweit lösbar

„Dabei wäre es möglich, die Keimproblematik rund um MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus), 3GCREB (3. Generations-Cephalosporin-resistenten Enterobakterien) und Co. in absehbarer Zeit bundesweit in den Griff zu bekommen - biologisch verträglich und gesundheitlich unbedenklich“, verrät Amberg. Er hat dafür ein wirksames System zur Raumluftdesinfektion entwickelt. Für diese Art der Entkeimung gibt es übrigens keinerlei Standards, weder gesetzliche noch branchenspezifische.

  • Prüfung im unabhängigen Labor

Es handelt sich um eine Kombination aus AnoKath®, einer neuen, chemikalienfreien, umweltfreundlichen und gesundheitlich unbedenklichen Lösung auf rein mineralischer Basis und modernen Edelstahl-Kaltvernebelungsgeneratoren der Marke Airclean. Je nach Gerätegröße können damit Räume von 250 bis 850 m3 desinfiziert werden.

Amberg lässt AnoKath® derzeit im unabhängigen Labor wissenschaftliche Prüfverfahren durchlaufen, um zertifizierte Wirksamkeit gegen Bakterizide, Viruzide, Fungizide sowie gegen bakterielle Sporen bieten zu können. Allerdings konnten er und sein Team schon im Vorfeld die Wirksamkeit seines Gesamtsystems nachweisen, mittels herkömmlicher Abklatschtests.

ACHTUNG! Den Rest des Beitrags lesen Sie auf der AnoKath-Seite (www.anokath.com/news/wir-alle-schleppen-keime-ins-pflegeheim)

Kontakt:

Desinfektion & Geruchsvernichtung
Armin Amberg
Kahler Straße 25
63755 Alzenau
Tel: 0800-5466446
www.anokath.com