Übersicht / Zumba® Fitness / Meldung vom 30.09.2013

Montag, 30. September 2013, 10:30 Uhr

Zumba® Fitness

Pressemitteilung

ZUMBA® GLOBAL RESEARCH GRANT ZUR BRUSTKREBSVORBEUGUNG

Hamburg – Die weltweit bekannte Tanz-Fitness-Marke Zumba Fitness unterstützt die Brustkrebspräventionsforschung. Mit dem Stipendium „Zumba Global Research Grant“ ist das erste medizinische Forschungsprogramm, das nach dem Fitnessprogramm benannt ist, entstanden. Im Rahmen der „Party in Pink”-Kampagne werden Gelder zur Finanzierung der Präventionsforschung gesammelt. Die „Party in Pink“-Initiative läuft jährlich von Mitte Juli bis Ende Oktober. In diesem Zeitraum werden Zumba Charity Partys weltweit organisiert. Von den Ticketverkäufen fließen 75 Prozent und etwa ein Drittel der Verkaufserlöse aus der limitierten „Party in Pink“-Sonderkollektion in den „Zumba Global Research Grant“. Alle Einnahmen gehen an den Verein Susan G. Komen, der das Forschungsstipendium verwaltet. Es werden keinerlei Administrationsgebühren für Zumba Fitness oder Komen erhoben.

Während der kommenden drei Kampagnenzeiträume hat sich Zumba Fitness zum Ziel gesetzt insgesamt drei Millionen US-Dollar einzunehmen. Damit wird eine Studie finanziert, welche die krebsvorbeugende Wirkung eines speziellen Lignans (Phytohormon SDG), das in Leinsamen enthalten ist, bei prämenopausalen Frauen untersucht. Die Forschungsarbeit wird von einem interdisziplinären Team aus renommierten Wissenschaftlern am Medizinischen Zentrum der Universität Kansas und der Universität Texas durchgeführt. In der klinischen Studie wird untersucht in wie weit SDG Vorstufen des Brustkrebszellen-Wachstums bei prämenopausalen Frauen mit mittlerem bis hohem Risiko an Brustkrebs zu erkranken, reduzieren kann.

Regelmäßige Mammographie-Screenings und ein allgemein gesunder Lebenswandel sind wichtige Präventionsmaßnahmen. Außerdem gibt es bereits Medikamente, die Frauen mit hohem Risiko an Brustkrebs zu erkranken präventiv einnehmen. Allerdings ist die Wirksamkeit dieser Präparate und Wirkstoffe, wie z.B. Tamoxifen und Raloxifen, begrenzt und weisen sie zusätzlich starke Nebenwirkungen auf. Deshalb konzentriert sich das interdisziplinäre Forschungsteam darauf aus SDG ein effektives Mittel zur Risikovorbeugung und letztlich auch als Medikament zur Tumorbekämpfung zu gewinnen. Erste wissenschaftliche Tests belegen, dass SDG die Andockung von Östrogenen an präkanzeröse Zellen blockiert. Sollte die Studie Erfolg haben und die Wirksamkeit von SDG beweisen, wäre ein neuartiger, sicherer, leicht zugänglicher und kostengünstiger Weg gefunden, das Erkrankungsrisiko für prämenopausale Frauen maßgeblich zu senken.

Weitere Informationen zur “Party in Pink”-Kampagne sowie zu „Party in Pink“-Veranstaltungen in der Nähe unter zumba.com/de-DE/partyinpink.

Kontakt:

Pressestelle Zumba® Fitness
c/o IC AG (Public Relations)
Janina Latza
Bahrenfelder Marktplatz 7
D-22761 Hamburg
+49 (0) 40 - 899 666 - 29
+49 (0) 40 - 899 666 - 99
janina.latza@ic-gruppe.com
www.ic-gruppe.com