Übersicht / Akkreditierte Labore in der Medizin - ALM e.V. / Meldung vom 16.11.2020

Montag, 16. November 2020, 14:33 Uhr

Akkreditierte Labore in der Medizin - ALM e.V.

Einladung Corona-Test-Update

Online-Pressekonferenz des ALM e.V. mit Zahlen, Daten und Fakten zum SARS-CoV-2-Testgeschehen, zur aktuellen Entwicklung der Auslastung der Labore, zu Antigentests und mehr

Berlin 16. November 2020 – Liebe Journalist*innen, liebe Medienschaffende,

mitten im zweiten „Wellenbrecher“-Lockdown melden wir uns wieder mit unserer Online-Pressekonferenz zu Wort. Kein Tag ist seither vergangen, an dem Fragen zur Testung nicht Bestandteil der Berichterstattung waren. Die fachärztlichen Labore setzen weiterhin alles daran, die Bevölkerung angemessen und zeitnah zu versorgen. Dabei stehen sie weiterhin materiell und personell erheblich unter Druck.

Bei SARS-CoV-2-PCR-Tests treten weiterhin Lieferengpässe seitens der IVD-Hersteller auf. Die Antigentests sind noch nicht vollständig in die Teststrategie integriert. Wie geht es weiter im Herbst und nahenden Winter? Wie kann eine gute Versorgung mit Labor in den kommenden Wochen gesichert werden? Was kann die Gesellschaft, was kann jeder Einzelne dazu beitragen? Dutzende von Fragen erreichen uns täglich. Diese wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren und beantworten.

Am kommenden Dienstag bieten wir Ihnen in unserer Live-Pressekonferenz deshalb wieder Aktuelles zu den diagnostischen Möglichkeiten sowie aktuelle Zahlen, Daten und Fakten der ALM-Datenerhebung, die aus über 160 medizinischen Laboren wöchentlich entsteht.

Die Live-Pressekonferenz des ALM e.V. findet statt am Dienstag, 17. November 2020, 12 bis 13 Uhr

Bei Interesse an einer Teilnahme kontaktieren Sie uns bitte, um Ihre persönlichen Zoom-Einwahldaten zu erhalten:

insights@alm-ev.de
Sascha Hammerschmidt
Tel.: 030 516 959 310

Pressekonferenz am 17.11.2020, 12–13 Uhr
Die Themen von unserer Seite:

  • Zahlen, Daten und Fakten aus der KW 46
  • Nationale Teststrategie und Verfügbarkeit von SAR-CoV-2-PCR- und Antigen-Tests
  • Corona-Warn-App

Bitte beachten Sie: Senden Sie Ihre Fragen möglichst vorab schriftlich an uns. Selbstverständlich können Sie auch weitere Fragen in der Pressekonferenz stellen. Wir behalten uns jedoch vor, die schriftlich eingereichten Fragen zuerst zu beantworten.