Übersicht / Gesundheitswirtschaft managen / Meldung vom 25.01.2018

Donnerstag, 25. Januar 2018, 11:10 Uhr

Gesundheitswirtschaft managen

6. MANAGEMENTKONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider

6. Managementkongress „Gesundheitswirtschaft managen“ am Mittwoch mit Besucherrekord gestartet

Münster – 24. und 25. Januar 2018

  • Branchentreffen für Entscheider im deutschen Krankenhaussektor
  • Gesundheitsminister Laumann präsentiert am Donnerstag Eckpunkte zur Neuordnung der Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen
  • Digitalisierung bleibt zentrales Leitthema der Branche

Der Münsteraner Managementkongress „Gesundheitswirtschaft managen“ ist am Mittwochnachmittag mit einem Besucherrekord in sein sechstes Veranstaltungsjahr gestartet. Über 200 Branchenexperten, Führungskräfte und Politiker diskutieren im Mövenpick Hotel Münster zu aktuellen Themen im Krankenhauswesen und suchen dabei gemeinsam Antworten auf die wichtigsten Herausforderungen der Branche.

Während am ersten Veranstaltungstag Fragen rund um die Weiterentwicklung der stationären und ambulanten Versorgung im Krankenhaus im Vordergrund stehen, rückt am zweiten Tag die Diskussion um neue Krankenhausstrukturen in den Mittelpunkt. Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf), wird in diesem Themenblock die Eckpunkte der Landesregierung für die Neuordnung der Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen präsentieren.

In drei Vorträgen greift der Kongress den Megatrend Digitalisierung auf. So referiert unter anderem Bryan T. Arkwright, Managing Consultant von Schumacher Clinical Partners Consulting and Physician Advisory Services (Charlotte/USA), zum aktuellen Stand der Telemedizin in den USA. Außerdem bietet Eckhardt Weber, Co-Founder und Managing Director der Heartbeat Labs (Berlin), einen Ausblick darauf, wie sein Unternehmen die gesundheitliche Versorgung auf breiter Basis digitalisieren will.

Einen weiteren Schwerpunkt des zweiten Kongresstages bildet das Themenfeld „Qualitätsverträge“. Maria Klein-Schmeink, MdB, Bündnis90/Die Grünen (Berlin), wird die Intention des Gesundheitsausschusses der Länder bei der Einführung dieses wichtigen Instruments zur Steuerung von Qualitätsmedizin näher vorstellen. Der Kongress endet am späten Donnerstagnachmittag mit einem praxisorientierten Themenblock zu ausgewählten Fragen des Krankenhausmanagements.

Über den Managementkongress „Gesundheitswirtschaft managen“

Der Managementkongress „Gesundheitswirtschaft managen“ hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Austausch- und Informationsplattformen für Entscheider im deutschen Krankenhaussektor entwickelt. Er richtet sich an kaufmännische und ärztliche Entscheider in Krankenhäusern und von Krankenhausträgern.

Die Teilnehmer erhalten sowohl aktuelle Informationen über die zahlreichen Reformen der letzten Legislaturperiode als auch neue Impulse und Einblicke in zielführende Strategien und innovative Lösungsansätze ausgewiesener Krankenhausexperten.

Veranstalter des Managementkongresses „Gesundheitswirtschaft managen“ sind Dr. Daisy Hünefeld, MBA, Vorstand der St. FRANZISKUS-Stiftung Münster, Prof. Dr. Peter Wigge, Fachanwalt für Medizinrecht der Kanzlei Rechtsanwälte Wigge (Münster), und Dr. Christian Heitmann, Partner und Leiter des Bereichs HealthCare von zeb.rolfes.schierenbeck.associates (Münster).

Eine detaillierte Übersicht aller Referenten und Themen sowie das vollständige Programm findet sich unter: www.gesundheitswirtschaft-managen.de