Übersicht / DGIV Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im ... / Meldung vom 20.10.2010

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 15:52 Uhr

DGIV Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V.

Highlights: Ergebnisse des IV-Monitorings und Vergabe des DGIV-Innovationspreises

7. DGIV-Bundeskongress 4. und 5. November 2010 in Bonn: Rahmenbedingungen für eine qualitätsgesicherte Gesundheitsversorgung

Bonn – Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler hat die Schirmherrschaft über den 7. Bundeskongress übernommen. Bereits zum siebten Mal treffen sich vom 4. bis 5. November 2010 Akteure aller Bereiche des Gesundheitswesens, um aktuelle Fragestellungen der integrierten Versorgung sowie neuer Versorgungsformen zu diskutieren und zukunftsweisende Lösungen anzudenken. Die zur Verfügung stehenden Modelle eröffnen bei einer Vielzahl von Erkrankungen für Leistungserbringer und Leistungsträger die Möglichkeit, das Ziel einer optimierten medizinischen Versorgung und Pflege der Patienten gemeinsam zu erreichen.

Mit 54 Referenten und Moderatoren ist der fachliche Teil des Kongresses in der gesamten Bandbreite der neuen Versorgungsformen umfassend abgedeckt. Den Eröffnungsvortrag hält Dr. Rainer Heß, Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschuss, Berlin: „Rahmenbedingungen für eine qualitätsgesicherte Gesundheitsversorgung“. Bei verschiedenen parallel stattfindenden Foren besteht im Anschluss an Vorträge die Möglichkeit, im Rahmen einer Diskussionsrunde mit den Referenten in ein Gespräch einzutreten. Drei in 2010 abgeschlossene Diplomarbeiten werden vorgestellt und erhalten den DGIV- Innovationspreis. Auf dem Kongress werden die Ergebnisse des IV-Monitorings von Prof. Dr. Martin Gersch, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Competence Center E-Commerce der FU Berlin und der DGIV präsentiert: Mit Unterstützung der DGIV und des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Lage im Gesundheitswesen wiederholte das Competence Center E-Commerce der FU Berlin eine systematische Befragung gesetzlicher Kostenträger zu besonderen Versorgungsformen, die der Sachverständigenrat bereits für sein Sondergutachten „Koordination und Integration“ 2008 durchgeführt hatte.

Für Kontakt und weitere Informationen: http://www.dgiv.org.