Übersicht / Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e.V. / Meldung vom 21.02.2020

Freitag, 21. Februar 2020, 14:43 Uhr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e.V.

berufsbegleitende Schulung

Aggression, Gewalt und Grenzverletzungen verhindern

Hürth – Die Lebenshilfe NRW bietet berufsbegleitende Schulung an, um Gewalt und Misshandlung gegen Menschen mit Behinderung in der Eingliederungshilfe zu verhindern. Info-Veranstaltung am 16. März.

Menschen mit Behinderung werden öfter Opfer von Aggression, Gewalt und Grenzverletzungen als nichtbehinderte Menschen. Dies ist leider häufig auf die Beeinträchtigung zurückzuführen. Aus diesem Grund hat die Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH, eine Tochter des Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e.V. (Lebenshilfe NRW), die Schulung „Fachkraft für Vorbeugung und Schutz in der Eingliederungshilfe“ entwickelt. Zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung zur berufsbegleitenden Weiterbildung lädt die Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH am 16. März 2020, von 10 bis 15 Uhr ins Haus Hammerstein, Hammerstein 1, in Hückeswagen Interessierte Mitarbeiter und Entscheider von Trägern der Eingliederungshilfe ein. Eine Anmeldung über fortbildung@lebenshilfe-nrw.de dazu ist notwendig.

Der Lebenshilfe NRW ist daran gelegen, dieses wichtige Thema noch stärker in den täglichen Fokus von Mitarbeitern und Trägern der Eingliederungshilfe zu bringen. Nicht nur, weil eine TV-Dokumentation vor drei Jahren erschütternde Bilder von Misshandlung und Gewalt gegen die Menschen mit Behinderung in Einrichtungen der Lebenshilfe aufdeckte. Dies war das entscheidende Puzzleteil, ein bereits vorliegendes Konzept zur Schulung „Fachkraft für Vorbeugung und Schutz in der Eingliederungshilfe“ als Fortbildungsangebot schnell zur berufsbegleitenden Weiterbildung zu entwickeln und anzubieten.

Bei der Infoveranstaltung am 16. März 2020 werden einzelne Teilnehmer aus dem bereits seit einem Jahr laufenden ersten Durchgang der Schulung persönlich ihre Erfahrungen und Eindrücke aus der Weiterbildung sowie ihrer täglichen Arbeit den Besuchern der Infoveranstaltung berichten.

Anmeldungen zur Schulung „Fachkraft für Vorbeugung und Schutz in der Eingliederungshilfe“ sind unabhängig von der Teilnahme an der Infoveranstaltung bereits jetzt online direkt unter https://bit.ly/38OmsUZ möglich. Mehr Informationen zur Schulung sind auf www.bildung.lebenshilfe-nrw.de/de/fortbildung zu finden.