Übersicht / Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration / Meldung vom 02.06.2010

Mittwoch, 02. Juni 2010, 13:49 Uhr

Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

Pressemitteilung

Aktuelle Messungen belegen gute Badegewässerqualität in Niedersachsen

HANNOVER – Badespaß ohne Bedenken: Einem ungetrübten Badespaß an Niedersachsens Nordseeküste, den Flüssen und Binnenseen steht in den ersten warmen Tages des Jahres nichts im Wege. Die niedersächsischen Badegewässer zeigen sich zum Saisonbeginn von der besten Seite. Die aktuellen Messergebnisse der 286 Badestellen bestätigen eine sehr gute oder gute Wasserqualität.

Bis zum Ende der Badesaison am 15. September entnehmen die örtlichen Gesundheitsbehörden mindestens alle vier Wochen Wasserproben und prüfen diese auf bakterielle Belastungen. Informationen zu den niedersächsischen Badegewässern mit aktuellen Untersuchungsergebnissen gibt es im Internet auf der Homepage des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes unter der Adresse http://www.badegewaesser.nlga.niedersachsen.de

Weitere Auskünfte zur Qualität der überwachten Badegewässer geben die Landkreise, kreisfreien Städte und die Region Hannover (Fachbereiche Gesundheit).

Generell sollten beim Baden die üblichen Verhaltensregeln beachtet werden:

- nicht in unbekannte Gewässer springen

- bewachte Badestellen bevorzugen

- auf Hinweisschilder der Gesundheitsbehörden achten

- nicht alkoholisiert schwimmen gehen

- trübe Badeseen nur sehr vorsichtig nutzen (Unfallgefahr!)

- erkennbare Algenmassenentwicklungen meiden

- möglichst wenig Wasser schlucken, möglichst gleich ausspucken

- äußere Gehörgänge nach Wasseraufnahme nur ausschütteln, selbst trocknen lassen und nicht mit z. B. Wattestäbchen trocknen.

Vom Baden in nicht ausgewiesenen Gewässern ist dringend abzuraten. Sie werden nicht von den Gesundheitsbehörden kontrolliert. Wer dort badet, muss mit Verunreinigungen rechnen, die sich gegebenenfalls negativ auf die Gesundheit auswirken können.

Auf der Website der Europäischen Kommission unter der Adresse http://www.eea.europa.eu kann man sich über die Gewässerqualität in den Mitgliedsstaaten der EU informieren.

Diese Presseinformation im Portal des Landes Niedersachsen: http://www.ms.niedersachsen.de