Übersicht / APOSCOPE / Meldung vom 06.03.2018

Dienstag, 06. März 2018, 11:42 Uhr

APOSCOPE

neue APOSCOPE-Studie

Antiallergika 2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?

Berlin – Nach der Grippewelle ist vor dem Frühlingsanfang – und das bedeutet für viele Allergiker den Startschuss für die Heuschnupfensaison. Ob allergischer Schnupfen, Bindehautentzündung oder allergische Hauterscheinungen: Betroffene suchen Hilfe in der Apotheke. Was das Apothekenteam empfiehlt, verrät die neue APOSCOPE-Studie „Antiallergika 2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?“. Insgesamt wurden 71 Produkte von 38 Herstellern für die Befragung ausgewählt und das Studienergebnis überrascht, wie APOTHEKE ADHOC heute berichtet: Vor allem Cortison-haltige Präparate werden 2018 empfohlen. Die Studie ist ab sofort zum Preis von 890,00 Euro erhältlich.

Die Studie „Antiallergika 2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?“ liefert Antworten auf mehr als 35 Fragen, für die am 12. Februar 2018 insgesamt 333 Panelisten befragt wurden, darunter 148 ApothekerInnen und 185 PTA. Auf mehr als 220 Seiten zeigen die Marktforscher von APOSCOPE aktuelle Trends und konkrete Einschätzungen von ApothekeninhaberInnen, FilialleiterInnen, angestellten ApothekerInnen und PTA zu den Top-Themen: Empfehlungsverhalten für Wirkstoffe und Produkte, Bewertung von Augentropfen, Nasensprays und systemischen Antiallergika und Bewertung von Hautprodukten in Bezug auf Markenprofil und Preisstrategie.

Bestellen Sie heute die Studie „Antiallergika 2018: Was ist gefragt, was wird verkauft?“ zum Preis von 890,00 Euro (zzgl. MwSt.) und erhalten Sie exklusive Einblicke! Der Lieferumfang umfasst die Auswertung inkl. Diagrammen und Ranglisten, den Tabellenband mit detaillierten Daten und Umfrageergebnissen sowie eine aussagekräftige Management Summary.

Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von APOSCOPE