Übersicht / BioRepro GmbH / Meldung vom 19.12.2012

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 09:18 Uhr

BioRepro GmbH

Pressemitteilung

Antrag auf Zulassung von Blutegeln als humantherapeutisches Fertigarzneimittel wurde eingereicht

Potsdam – Die BioRepro GmbH hat als pharmazeutisches Unternehmen die Zulassung von medizinischen Blutegeln als humantherapeutisches Fertigarzneimittel beantragt. Die Technologie der Erzeugung von medizinischen Blutegeln für die Humantherapie ist anspruchsvoll. Der Produktionsprozess von medizinischen Blutegeln unter Laborbedingungen, inklusive Quarantäne von 32 Kalenderwochen nach der letzten Blutfütterung, umfasst 18 Monate. Den Abnehmern von medizinischen Blutegeln als Fertigarzneimittel, ab einer jährlichen Bedarfsmenge von mehr als 500 Einheiten, ist anzuraten, auf Grund der langen Produktionszeit, ihren Bedarf an medizinischen Blutegeln für die Humantherapie langfristig zu ordern. Die BioRepro GmbH konzentriert sich auf das erreichen des formulierten Zieles, Zulassung von medizinschen Blutegeln für die Humantherapie als Fertigarzneimittel, innerhalb von 2 Jahren. Schutz der natürlichen Bestände dieser Spezies in der Natur ist eines unserer Hauptanliegen.

Die BioRepro GmbH ist ein Potsdamer Unternehmen, das medizinische Blutegel industriell produziert.
Gegründet wurde die Firma im Februar 2008.
Diese Firma versteht sich als Zuchtbetrieb, der die sinnvolle, nachhaltige und schonende Produktion von biologischen Ressourcen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt hat. Kernziel zur Verwirklichung unseres Gedankens ist in der nahen Zukunft die Erringung der Fertigarzneimittelzulassung für Deutschland. Ausgehend von der Zulassung werden Impulse und Möglichkeiten entstehen die Grundlagenforschung zu interessanten Eigenschaften von medizinischen Blutegeln wieder auf zu nehmen. Mit dem Ziel neue Erzeugnisse wie Kosmetik und pharmazeutische Produkte biologischen Ursprungs am Markt zu etablieren.