Übersicht / AOK-Bundesverband / Meldung vom 13.04.2011

Mittwoch, 13. April 2011, 11:12 Uhr

AOK-Bundesverband

Betriebliche Gesundheitsförderung:

AOK startet bundesweite Kampagne zur Gesundheitsförderung für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen

Berlin – Mit einer bundesweit angelegten Kampagne "Gesunde Mitarbeiter - Erfolgsfaktor in der Pflege" engagiert sich die AOK für gesunde Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen. Das Angebot richtet sich dabei speziell auf den Bereich der stationären Altenpflege. Damit widmet sich das AOK-Engagement in der Betrieblichen Gesundheitsförderung erstmals gezielt einer bestimmten Branche.

Einen detaillierten Einblick in die gesundheitliche Situation der Beschäftigten gibt der zum Auftakt der Kampagne veröffentlichte "Report Pflege". Der Alltag von Menschen in Pflegeberufen ist demnach von großen körperlichen und psychischen Belastungen geprägt – oft mit negativen Folgen für die eigene Gesundheit. Während der durchschnittliche Krankenstand von AOK-Mitgliedern 2009 bei 4,8% lag, mussten Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen deutlich häufiger der Arbeit fern bleiben (rd. 6%). Nach Expertenschätzungen werden 2020 allein im stationären Bereich bundesweit rund 50.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt. Es zeichnet sich jedoch schon heute ein gravierender Fachkräftemangel ab. „Hier sind alle Beteiligten aufgefordert, Ideen für eine Trendumkehr zu entwickeln“, betont Dr. Herbert Reichelt, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. „Der AOK liegt die Gesundheit von Menschen, die sich für die Alten und Kranken einsetzen und sie pflegen, ganz besonders am Herzen. Wir müssen alles dafür tun, dass die Angestellten die schwere körperliche Arbeit und die emotionalen Belastungen ausgleichen können und die Freude an ihrem Beruf nicht verlieren.“

Schwerpunkt von „Gesunde Mitarbeiter – Erfolgsfaktor in der Pflege“ ist die Umsetzung gesundheitserhaltender und -fördernder Maßnahmen in Unternehmen gemeinsam mit der AOK. Durch Arbeitsplatzbegehungen oder Mitarbeiterbefragungen wird der Bedarf von Betrieben in der Pflegebranche ausfindig gemacht und analysiert. Darauf aufbauend werden anschließend gemeinsam mit den AOK-Experten wirksame passgenaue Maßnahmen aufgesetzt, die sowohl organisatorische Gegebenheiten eines Betriebes als auch das Verhalten von Führungskräften und der Mitarbeiter selbst betreffen. Daneben sieht das AOK-Angebot spezifische Leistungen, gerade für Mitarbeiter mit hohen physischen und psychischen Belastungen, vor. Dazu zählen unter anderem Kurse zur Stressvermeidung durch den Umgang mit Zeitdruck oder spezifisches Hebetraining beim Transport oder Umlegen von hilfsbedürftigen Menschen.

Zum Startschuss der Aktion hat die AOK auch eine Neuauflage der Informationsbroschüre aus der Reihe „Produktionsfaktor Gesundheit“ herausgegeben. Die aktuelle Ausgabe zeigt zehn bewährte Praxisbeispiele aus der Pflegebranche. Unter anderem werden erfolgreiche Projekte in Altenpflegeeinrichtungen sowie regionale Pflegenetzwerke vorgestellt. Interessenten wenden sich ganz einfach an ihre AOK-Geschäftsstelle.