Übersicht / Nur mal so zum Wissen / Meldung vom 22.07.2021

Donnerstag, 22. Juli 2021, 10:48 Uhr

Nur mal so zum Wissen

Umfrage in Apothekenteams

Apotheken wollen Kund:innen von Impfung überzeugen – Debatte über Impfpflicht

Berlin – Während die Impfkampagne bundesweit ins Stocken geraten ist, sieht es in den Apothekenteams deutlich besser aus. Nach einer aktuellen aposcope-Befragung von mehr als 1.100 Apotheker:innen und PTA sind bereits mehr als 80 Prozent voll geimpft, in Kürze dürften es 90 Prozent sein. In der aktuellen Podcast-Folge von NUR MAL SO ZUM WISSEN fordern Thomas Bellartz, Herausgeber von APOTHEKE ADHOC, und Chefredakteur Alexander Müller eine öffentliche und ehrliche Debatte zum Thema Impfpflicht – und die müsse im Bundestag stattfinden.

Wären die Apothekenteams der Benchmark, wäre die Herdenimmunität hierzulande erreicht: Laut einer aposcope-Umfrage im Auftrag von NUR MAL SO ZUM WISSEN liegt die Impfbereitschaft in der Offizin bei 90 Prozent. Rund 85 Prozent sind tatsächlich schon mindestens einmal geimpft. Die Apotheker:innen und PTA wollen sich nach eigenen Angaben auch dafür einsetzen, dass sich mehr Kund:innen impfen lassen.

Allerdings geben auch 8 Prozent der Teilnehmer:innen an, sich nicht impfen lassen zu wollen. Der Anteil bei den befragten PTA liegt dabei mit 11 Prozent deutlich über dem der Apotheker:innen (5 Prozent). Ebenfalls bemerkenswert: Während nur 4 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer sich nicht impfen lassen wollen, ist der Anteil bei den Frauen mit 9 Prozent signifikant höher. Und in der Tendenz ist die Impfbereitschaft in Großstädten höher.

Denn der aktuelle Trend der Infektionszahlen beunruhigt auch die Apothekenteams. Drei Viertel erwarten, dass sich das Virus in den kommenden Wochen wieder massiv ausbreiten wird. Die Apothekenteams sind in dieser Frage gespalten, ob es deshalb eine Impfpflicht geben sollte: 55 Prozent sind dafür, 40 Prozent dagegen.

Während Frankreich eine Impfpflicht für Pflegeberufe einführt, ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch zurückhaltend. Bellartz und Müller stört, dass die Debatte darüber merkwürdig heruntergekocht wird. In der aktuellen Episode von NUR MAL SO ZUM WISSEN wünschen sie sich eine breite gesellschaftliche Diskussion zu dem Thema. „Das gehört in den Bundestag, das gehört in die Parlamente, es nervt mich, dass das nicht schon vor Monaten diskutiert wurde“, so Bellartz. Vor allem angesichts der mehr als 90.000 Todesopfer sei es „respektlos“, sich ohne guten Grund nicht impfen zu lassen. „Wenn wir über eine Impfpflicht debattieren, dann doch nur deswegen, weil wir gelernt haben, wie schlimm diese Pandemie eigentlich ist.“

Müller verweist auf die generell hohe Impfbereitschaft und die positiven Beispiele, die mit niedrigschwelligen Angeboten gemacht werden – wie zum Beispiel der Impfmarathon von Apotheker Dr. Björn Schittenhelm. Dessen Landkreis hat die Herdenimmunität womöglich schon erreicht. Und manchmal reiche es schon aus, im privaten Umfeld einen Impftermin für einen Angehörigen zu buchen, so Müller.

Den Podcast gibt es unter www.youtu.be/YNyZ9cMMaVA auch als Video-Version.

„Nur mal so zum Wissen“ ist der Podcast von Thomas Bellartz und Alexander Müller. Der eine ist Gründer und Herausgeber und der andere Chefredakteur von APOTHEKE ADHOC. Ihre publizistische Leidenschaft für Pharma, Apotheke und alles drumherum begeistert Leser:innen und Follower:innen seit Jahren. Sie be­trachten die Branche und analysieren, ordnen ein und kommentieren. Aktuell und konkret. Zugespitzt und meinungsstark. Ernsthaft, ohne sich selbst zu ernst zu nehmen. Jeden Donnerstag. Der Podcast mit Substitutionsausschluss.