Übersicht / DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH / Meldung vom 10.06.2013

Montag, 10. Juni 2013, 15:28 Uhr

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH

DKMS Ehrenamtspreis an Hidir Diyen

Auszeichnung für langjähriges Engagement im Kampf gegen Blutkrebs

Tübingen – Die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei vergibt den DKMS Ehrenamtspreis in diesem Jahr an Hidir Diyen. Der Kölner setzt sich seit der Blutkrebserkrankung seines Bruders Ümit für Patienten ein, unterstützt die Spenderneuaufnahme und leistet Aufklärungsarbeit, insbesondere bei türkischen Mitbürgern. Die Preisverleihung fand während des Deutschen Leukämie & Lymphom-Hilfe Patienten-Kongresses (DLH) am 08. Juni in Chemnitz statt.

Hidir Diyen aus Köln ist der DKMS mit Leib und Seele verbunden: In den vergangenen Jahren hat er gemeinsam mit der weltweit größten Stammzellspenderdatei nicht nur 21 Registrierungsaktionen organisiert und vor Ort unterstützt, sondern auch unzählige Infostände betreut und Vorträge gehalten. „Es ist wichtig, dass man alles versucht, um zu helfen“, so die Einstellung des 46-Jährigen. Den Anstoß zu seinem Engagement gibt im Jahr 2001 das Schicksal seines an Blutkrebs erkrankten Bruders Ümit. Schnell ist klar, dass nur eine Stammzelltransplantation sein Leben retten kann. Trotz weltweiter Suche wird kein „genetischer Zwilling“ gefunden, doch da die Zeit drängt, spendet seine Schwester Stammzellen, obwohl diese nur zu 50 Prozent mit Ümits übereinstimmen. Ümit kämpft gegen die Krankheit, doch stirbt nach Monaten des Hoffen und Bangens.

Im Sinne seines Bruders macht sich der zweifache Familienvater, der als Kunststoff-Formgeber bei einem Solinger Unternehmen arbeitet, seither für andere Patienten stark. Besonders liegt ihm die Aufklärungsarbeit in der türkischstämmigen Bevölkerung am Herzen. 2004 hat er mit seiner Stammzellspende einem Blutkrebspatienten eine Chance auf Leben schenken können - und nicht nur das! Wattestäbchensets zur Neuaufnahme in die DKMS hat er stets griffbereit, denn er nutzt jede Gelegenheit, um Menschen aufzuklären und zu ermutigen, sich als potenzielle Spender registrieren zu lassen. Regelmäßig ist er zudem mit einer Spendendose in Köln unterwegs, um Firmen und Privatpersonen um finanzielle Unterstützung für die DKMS zu bitten. Darüber hinaus besucht er regelmäßig Kölner Kliniken, um dort Blutkrebspatienten und Angehörigen seine Unterstützung anzubieten.

Für diese wertvolle ehrenamtliche Arbeit ist die DKMS dankbar. „Hidir Diyen zeigt beispielhaft, dass wir den Kampf gegen Blutkrebs nur gemeinsam gewinnen können. Es ist uns ein großes Anliegen, dieses unermüdliche Engagement einzelner Personen aber auch von Gruppen und Vereinen jedes Jahr mit dem DKMS Ehrenamtspreis ausdrücklich zu würdigen“, so Claudia Rutt, Geschäftsführerin der DKMS.

Preisträger des DKMS Ehrenamtspreises: Karlheinz Michen aus Bremerhaven, Brigitte Lehenberger aus Münster am Lech, die „Hilfsgruppe Eifel“ aus Mechernich, Martin Hilker aus Oelde, die Stiftung „Hilfe für Petra und andere“ aus Georgsmarienhütte, „LEUKIN -Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder e. V.“ aus Ostrhauderfehn, Petra Neumann aus Wolfsburg, Gerda Schommer aus Amberg, der „Stadtlauf Neumarkt e. V.“ aus Neumarkt i. d. Oberpfalz, Prof. Peter Lorbacher aus Wiesbaden und Anita Waldmann aus Rüsselsheim.

Über die DKMS Familie: Die DKMS sucht und vermittelt Stammzellspender für Menschen mit Blutkrebs und anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems. Mit weltweit insgesamt über 3,6 Millionen Registrierten (davon drei Millionen in Deutschland) und mehr als 36.000 ermöglichten Stammzelltransplantationen (davon 35.020 in Deutschland) ist sie der weltweit größte Stammzellspenderdateien-Verbund. Den Anstoß zur Gründung gab 1991 das Schicksal der an Leukämie erkrankten Mechtild Harf, die eine Stammzelltransplantation benötigte. Mit dem Ziel, gemeinschaftlich noch mehr Leben zu retten, weitet die DKMS ihre Arbeit auch auf andere Länder aus. Bisher ist sie in den USA (Delete Blood Cancer), Polen (DKMS Polska), Spanien (Fundación DKMS España) und in Großbritannien (Delete Blood Cancer UK) vertreten.

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.dkms.de.