Übersicht / Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind / Meldung vom 31.03.2017

Freitag, 31. März 2017, 16:01 Uhr

Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind

Themenspezial: Allergien

Pressemeldung Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind

Bald ist wieder Heuschnupfen-Zeit

Herborn – Warum diese Belastung und wenn, warum so viel und immer häufiger?

Meist ertönt aktuell bei Anfragen …

  • die erste Frage: Wie kann es jetzt besser gehen, mit den Heuschnupfensymptomen – bzw. wenn’s schon tiefer geht?
  • die nächste Frage: Was kann ich mittel- bzw. langfristig tun?
  • die grundsätzliche Frage: Wie kann ich mich schützen?

Und letztendlich geht es darum, warum überhaupt diese Belastung und wenn, warum so viel und immer häufiger?

Welche Frage ist die entscheidende, um überhaupt handeln zu können, da aus einem "banalen Niesen" Asthma, Beschwerden beim Verzehr von Nahrungsmitteln u.a. entstehen kann.

  • kurzfristig
  • mittelfristig
  • präventiv

Wir geben eine Übersicht, was die AAK in den letzten (gefühlt fünf Jahren) grundsätzliches zu diesem Thema, basierend auf ihren „Präventivaktivitäten“ beigetragen hat, um eine Veränderung und neue Gesichtspunkte ins Geschehen hineinzubringen:

2013:

2015:

2016:

2017: