Übersicht / Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V. / Meldung vom 24.03.2011

Donnerstag, 24. März 2011, 08:59 Uhr

Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V.

Pressemitteilung zum neuen Entgeltsystem

Benachteiligung der Gerontopsychiatrie aufheben

Wiehl – „Gerontopsychiatrische Patienten gehören zu den am schwierigsten zu diagnostizierenden und therapierenden Patienten in der Psychiatrie. Trotzdem verfügen die gerontopsychiatrischen Abteilungen über die geringste ärztliche Personalausstattung in der Psychiatrie“, so der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP) e. V. Prof. Hans Gutzmann. „Bei der Einführung der PsychPV im Jahr 1990 wurde ein Personalschlüssel erstellt, der die Gerontopsychiatrie im Kernbereich des ärztlichen Zeitkontingents massiv benachteiligt. Dieses gilt es dringend zu korrigieren. Schon jetzt sind viele Arztstellen unbesetzt, und wir können wegen der belastenden Arbeitsbedingungen nur noch schwer junge Kolleginnen und Kollegen für dieses herausfordernde Fach gewinnen.“

Aus Anlass der Überarbeitung des OPS-Systems für das neue Entgeltsystem hat die DGGPP in einer ausführlichen Stellungnahme auf die falsche Weichenstellung durch die PsychPV und ihre negativen Konsequenzen auch für die zukünftige gerontopsychiatrische Versorgung hingewiesen. Sie fordert deshalb dringend zu einer notwendigen Korrektur auf. Prof. Gutzmann: „Die durch die demographische Entwicklung ausgelöste kontinuierliche Zunahme gerontopsychiatrischer Patienten und die damit verbundenen Herausforderungen sind aus der Erfahrung der in der täglichen Versorgung stehenden Ärztinnen und Ärzte nur dann mit Aussicht auf Erfolg anzugehen, wenn die Gesellschaft den kompetenten und leistungsbereiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der gerontopsychiatrischen Bereiche entsprechende Ressourcen zur Verfügung stellt.“

Die Weiterentwicklung des Entgeltsystems ist auch ein Thema auf dem

10. Kongress der DGGPP vom 11.-13. Mai 2011 in Berlin.

Mehr Informationen zum Kongreß und die Originalstellungnahme finden sich auf der Webseite der Gesellschaft : http://www.dggpp.de