Übersicht / Continentale Betriebskrankenkasse / Meldung vom 23.12.2021

Donnerstag, 23. Dezember 2021, 10:00 Uhr

Continentale Betriebskrankenkasse

Media-Information

Continentale Betriebskrankenkasse senkt den Zusatzbeitrag

Hamburg – Zum 1. Januar 2022 senkt die Continentale Betriebskrankenkasse (BKK) ihren Zusatzbeitrag von 1,4 Prozent auf nur noch 1,25 Prozent ab.

Diese gute Nachricht für alle Versicherten wurde vom Verwaltungsrat der Continentale BKK beschlossen und vom Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) am 09. 12. 2021 genehmigt.

Damit liegt der individuelle Zusatzbeitrag der Continentale BKK unter dem durchschnittlichen Zusatzbeitrag, der vom Bundesministerium für Gesundheit für das Jahr 2022 auf 1,3 Prozent festgesetzt wurde. Die Continentale BKK zählt somit zu den günstigen gesetzlichen Krankenkassen bundesweit.

„Da wir das Geschäftsjahr 2021 aufgrund einer sehr soliden und vorausschauenden Finanzpolitik mit einem positiven Ergebnis abschließen werden, sollen nun auch unsere Kunden davon profitieren. Die Continentale BKK ist organisatorisch und finanziell bestens für das Jahr 2022 aufgestellt,“ erklärt Stefan Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Continentale BKK.

Durch die Senkung des Zusatzbeitrages werden sowohl die Kunden der Continentale BKK finanziell entlastet, als auch die Arbeitgeber, bei denen diese beschäftigt sind.

Gleichzeitig bleiben alle Extraleistungen, die die Continentale BKK über den gesetzlich festgelegten Rahmen hinaus bietet, in vollem Umfang erhalten.

Die Continentale Betriebskrankenkasse ist eine bundesweit geöffnete gesetzliche Krankenversicherung mit Fokus auf wirksamer Gesundheitsvorsorge. Hierzu zählen nachhaltige Präventionsangebote und erweiterte Vorsorgeuntersuchungen. Am Hauptsitz in Hamburg und Geschäftsstellen in Plettenberg, Dortmund und Kassel sowie in mehr als 130 Service-Points werden die Kunden rundum betreut.