Übersicht / jameda GmbH / Meldung vom 02.03.2020

Montag, 02. März 2020, 16:09 Uhr

jameda GmbH

Pressemitteilung

Coronavirus: jameda bietet Allgemeinärzten kostenlose Videosprechstunde an

München – Das neuartige Coronavirus breitet sich weltweit rasant aus. Auch in Deutschland sind bereits einige Fälle aufgetreten. Über die Gefahren dieses Virus ist bisher noch wenig bekannt. Die Angst vor Ansteckung wächst. Um Allgemein- und Hausärzte in dieser schwierigen Situation zu unterstützen, bietet jameda (www.jameda.de), Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal und Marktführer für Online-Arzttermine, niedergelassenen Allgemeinmedizinern die KBV-zertifizierte Videosprechstunde für einen Zeitraum von sechs Monaten ab sofort zur kostenlosen Nutzung an. Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus durch eine bessere Betreuung der Patienten zu Hause zu verlangsamen und gleichzeitig die ärztliche Versorgung der Bevölkerung dank des besseren Schutzes der Ärzte vor Ansteckung sicherzustellen.

Videosprechstunde als einfachste und sicherste Lösung bei Verdacht auf Coronavirus

Um das Risiko der weiteren Ansteckung so gering wie möglich zu halten und gleichzeitig Patienten im Verdachtsfall gut zu betreuen, ist eine erste Beratung via Videosprechstunde das Mittel der Wahl. Aus diesem Grund hat sich jameda entschieden, in dieser schwierigen Situation schnelle Hilfe zu leisten und die zertifizierte Videosprechstunde allen niedergelassenen Allgemeinmedizinern kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Nicolas Schulwitz, Leiter Telemedizin bei jameda, fasst die Vorteile wie folgt zusammen: „Zahlreiche Gespräche mit Ärzten haben uns bestätigt: Die Videosprechstunde ist bei der Bewältigung der Anforderungen, die der Umgang mit SARS-CoV-2 an die Praxen stellt, eine sehr gute Unterstützung. Auch wenn eine abschließende Differentialdiagnose von SARS-CoV-2 ausschließlich über die Videosprechstunde nicht möglich ist, bringt sie doch entscheidende Vorteile mit sich:

1. Der Schutz des Praxispersonals und der anwesenden Patienten: Der Patient kann schnell beraten werden, ohne dass er die Praxis betreten muss.

2. Die Lenkung der Patientenströme: Kann eine Infektion mit SARS-CoV-2 über die Videosprechstunde nicht ausgeschlossen werden, ist eine Beratung des Patienten durch den Arzt über die Videosprechstunde zu den nächsten Schritten möglich. So kann dem Patienten geholfen und gleichzeitig das Risiko von weiteren Ansteckungen minimiert werden.

3. Beruhigung der Patienten: Über die Videosprechstunde ist eine schnelle Beratung möglich, ohne dass der Patient das Haus verlassen muss.“

Dr. Florian Weiß, Geschäftsführer von jameda, ergänzt: „Als Partner der Ärzte ist es uns ein Anliegen, den Medizinern, die nun in Angesicht von Corona vor großen Herausforderungen stehen, echte Unterstützung anzubieten. Für uns ist es selbstverständlich in so einer Situation Verantwortung zu übernehmen. Wir hoffen damit einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus und insbesondere zum Schutz der Ärzte und des medizinischen Personals zu leisten.“

Allgemeinmediziner, die Interesse an der kostenlosen Nutzung der KBV-zertifizierten jameda Videosprechstunde haben, stellt jameda das entsprechende Angebot „Gold Pro“ schnell und unkompliziert zur Verfügung. Interessierte Ärzte wenden sich bitte an den jameda Kundenservice (089 2000 185 44). Selbstverständlich steht der jameda Kundenservice allen Ärzten bei der Einrichtung und bei der ersten Nutzung des Angebotes zur Seite.

Über die jameda GmbH:

Patient und Arzt auf digitalem Wege einfach, schnell und passgenau zu verbinden, ist das Ziel von jameda. Dazu bietet jameda Angebote für den digitalen Arzt-Patienten-Kontakt – von der Suche nach dem passenden Arzt, über die Online-Terminvereinbarung bis hin zum virtuellen Arztbesuch per Videosprechstunde. Mehr als 6 Mio. Patienten nutzen diese Services jeden Monat. Damit ist jameda Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal.

Bei der Arztsuche helfen die Empfehlungen anderer Patienten, die von den Ärzten bereitgestellten Informationen sowie umfangreiche Filtermöglichkeiten. Nach erfolgreicher Arztsuche können Patienten auf jameda bei zahlreichen Ärzten ihren nächsten Termin – für einen persönlichen Arztbesuch in der Praxis oder eine Videosprechstunde – ganz einfach 24/7 direkt online vereinbaren. Ärzte haben die Möglichkeit, ihre Praxis auf jameda vorzustellen und umfassend über ihr Leistungsspektrum zu informieren. Zudem können sie ihr Terminmanagement mit dem jameda Terminkalender optimieren und ihren Patienten eine Online-Terminbuchung ermöglichen – auch für Videosprechstunden. Datenbasis bilden bundesweit rund 275.000 Ärzte und andere Heilberufler. Jameda ist ein Unternehmen der Hubert Burda Media.