Übersicht / Akkreditierte Labore in der Medizin - ALM e.V. / Meldung vom 05.10.2020

Montag, 05. Oktober 2020, 11:07 Uhr

Akkreditierte Labore in der Medizin - ALM e.V.

Einladung Corona-Diagnostik Insights

Das Corona-Test-Update: Online-Pressekonferenz des ALM e.V. mit Zahlen, Daten und Fakten zum SARS-CoV-2 Testgeschehen: Wie ist die aktuelle Entwicklung der Auslastung der Labore? Welche Rolle können die neuen Antigen-Tests künftig einnehmen? Wie bewertet der ALM e.V. die vorgesehenen Anpassungen in der Testverordnung?

Berlin, 5. Oktober 2020 – Liebe Journalist*innen, liebe Medienschaffende,

am Freitagnachmittag veröffentlichte das Bundesgesundheitsministerium den Referentenentwurf zur Dritten Verordnung zur Änderung der Verordnung zum Anspruch auf bestimmte Testungen für den Nachweis des Vorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Ein wichtiger Baustein der Verordnung: Der Umgang mit den neuen Antigentests. Wie können diese gesichert in der Versorgung eingesetzt und wirkungsvoll in die Nationale Teststrategie aufgenommen werden? Darüber und über die aktuellen Zahlen, Daten und Fakten der wöchentlichen ALM-Datenerhebung aus fast 160 medizinischen Laboren wollen wir in unserer aktuellen Online-Pressekonferenz mit Ihnen sprechen. Wie immer stellen wir uns auch all Ihren weiteren Fragen rund um das Thema Covid-19-Testung.

Die nächste Live-Pressekonferenz des ALM e.V. findet am kommenden Dienstag, 6. Oktober 2020, von 12 bis 13 Uhr statt!

Bei Interesse an einer Teilnahme kontaktieren Sie uns bitte, um Ihre persönlichen Zoom-Einwahldaten zu erhalten:

insights@alm-ev.de
Sascha Hammerschmidt
Tel.: 030 516 959 310

Pressekonferenz am 06.10.2020, 12–13 Uhr
Die Themen von unserer Seite:

  • Zahlen, Daten und Fakten aus der KW 40
  • Nutzung der neuen Antigentests und Einbettung derselben in die Nationale Teststrategie
  • Corona-Warn-App: Anforderungen an eine verlässliche Übertragung der Daten

Bitte beachten Sie: Senden Sie Ihre Fragen möglichst vorab schriftlich an uns. Selbstverständlich können Sie auch weitere Fragen in der Pressekonferenz stellen. Wir behalten uns jedoch vor, die schriftlich eingereichten Fragen zuerst zu beantworten.