Übersicht / Direct Health Services GmbH / Meldung vom 23.08.2019

Freitag, 23. August 2019, 13:53 Uhr

Direct Health Services GmbH

PRESSEMITTEILUNG

Deutschland und das Problem mit der Erektion
Studie zeigt, Medien sparen Themen über Männergesundheit weitgehend aus - ein TV Spot soll nun Aufmerksamkeit schaffen

Berlin – Trotz 6-8 Millionen Betroffenen in Deutschland, berichteten Medien in den letzten zwei Jahren nur 171 Mal über Erektile Dysfunktion. Im internationalen Vergleich berichten deutschsprachige Medien am wenigsten über Potenzproblemen bei Männern. TV Kampagne von Jung von Matt soll das Thema mit Humor aufgreifen, Stigmata abbauen und Aufmerksamkeit schaffen.

Das Thema Erektile Dysfunktion ist in den deutschen Medien wenig präsent. Die digitale Gesundheitsplattform Spring hat deshalb eine Studie veröffentlicht, in der analysiert wurde, wie präsent Themen, die die Männergesundheit betreffen, in den populärsten Lifestyle-Magazine angesprochen werden. Zudem läuft derzeit eine TV Kampagne, die das durchaus ernste Thema mit all seinen Stigmata auf unterhaltsame Art und Weise aufgreift.

Nico Hribernik, Gründer von Spring: "Für Männer sind medizinische Themen generell oft schambehaftet. Erektionsprobleme sind hierbei aber immer noch das größte Tabu. Durch einen offenen Umgang wollen wir Männern endlich unkompliziert Zugang zu medizinischen Lösungen geben."

Einen ausführlichen Einblick in die Studie mit allen Ergebnissen findet sich unter: www.gospring.de

Ausgewählte Erkenntnisse:

  • Im deutschsprachigen Raum wird in Frauenzeitschriften doppelt so häufig über stress- und altersbedingte, physische Symptome berichtet, wie in Magazinen für Männer.
  • Mit männlicher Sexualgesundheit, wie u.a. Erektionsstörungen,
    beschäftigten sich in deutschsprachigen Männermedien nur 37 Artikel.
  • Knapp 50 Prozent aller analysierten Beiträge über Haarverlust
    stammen im internationalen Vergleich aus britischen
    Männerzeitschriften.
  • Männliche Sexualgesundheit wird in den USA achtmal häufiger
    thematisiert als in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz.

Ausführliche Informationen zur verwendeten Methodik der Studie finden sich auf der zugehörigen Webseite www.gospring.de.

Weitere Medienberichte:

jung_von_matt_thematisiert_worueber_mann_nicht_gern_spricht

www.horizont.net/agenturen/nachrichten/pharma-start-up-

meedia.de/2019/08/19/auf-kommando-kann-ich-nicht-jung-von-matt-bringt-unterhaltsame-werbekampagne-fuer-plattform-gegen-erektionsprobleme/

Über Spring: Die digitale Gesundheitsplattform mit Sitz in München widmet sich allen Themen, die die Männergesundheit betreffen. Da gesundheitliche Probleme, wie Erektionsstörungen, Haarverlust und Geschlechtskrankheiten, gesellschaftlich stark stigmatisiert sind, bleiben sie oft unbehandelt. Hier setzt Spring an und verbindet Männer mit Ärzten und Apothekern und gibt somit Zugang zu Behandlungen, mit denen sensible Krankheiten wirkungsvoll und diskret gelöst werden können. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen mithilfe von Aufklärungsmaßnahmen für ein Ende negativ besetzter Stigmata in der Männergesundheit, sowie für eine nachhaltige Gesundheit und hohe Lebensqualität.