Übersicht / BKK Pfalz / Meldung vom 17.11.2017

Freitag, 17. November 2017, 15:00 Uhr

BKK Pfalz

Pressemitteilung

Die BKK Pfalz fördert Selbsthilfegruppen des Gesundheitstreffpunkt Mannheim e. V. mit 13.000 Euro

Ludwigshafen – Selbsthilfe wirkt, klärt auf und stärkt den Zusammenhalt! Deshalb unterstützt die BKK Pfalz Selbsthilfegruppen aus der Region. Denn die dort engagierten ehrenamtlichen Aktiven leisten wichtige und unersetzliche Arbeit für Betroffene und deren Angehörige.

In der Mannheimer Neckarstadt überreichte Jenny Kiefer, Projektleiterin Selbsthilfegruppen der BKK Pfalz, einen Scheck über 13.000 Euro an Marianne Simon, Sprecherin der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen, das Netzwerk unter dem sich ca. 190 Selbsthilfegruppen versammelt haben.

In diesem Jahr sind die Schwerpunkte der Förderung Fort­bildungen und Workshops für die ehrenamtlichen Helfer, Seminare zur Verbesserung der Alltagskompetenz und die Produktion von Informationsbroschüren. Gefördert werden unter anderem die Selbsthilfegruppen die Mannheimer Lotsen, die sich um das Thema Alkoholabhängigkeit kümmern, die Selbsthilfegruppe Angst und Depression, der badische Blinden- und Sehbehindertenverein und die Sport- und Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose.

Das sind nur einige Beispiele dafür, wie die BKK Pfalz die Arbeit von Selbsthilfegruppen in der Metropolregion Rhein-Neckar unterstützt. Auf der Vereinssitzung bedankte sich Jenny Kiefer für die Zusammenarbeit: „Der Gesundheitstreffpunkt Mannheim ist für uns ein wichtiger Partner. Sie koordinieren die Verteilung der Gelder und beraten die Selbsthilfegruppen in allen organisatorischen Fragen. Damit unterstützen Sie die wichtige Arbeit der Gruppen als Berater, Helfer, Vermittler und Lotsen im Sinne der Betroffenen und deren Angehörigen.“

Marianne Simon sprach von einer beeindruckenden Bilanz der langjährigen Zusammenarbeit und dankte im Namen der Selbsthilfegruppen: „Die verlässliche Förderung und Unterstützung durch die BKK Pfalz gibt uns Sicherheit und Kontinuität bei unserer Arbeit für chronisch kranke Menschen und ihre Angehörigen.“

Der Gesundheitstreffpunkt Mannheim sorgt als Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe für die notwendige hauptamtliche Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in den Selbsthilfe­gruppen und hilft jährlich mehr als 4.000 Menschen durch Beratung und Information.

Weitere Infos: www.gesundheitstreffpunkt-mannheim.de
Ansprechpartnerin: Bärbel Handlos, Tel.: 0621 / 339 1818; info@gesundheitstreffpunkt-mannheim.de