Übersicht / DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH / Meldung vom 02.12.2009

Mittwoch, 02. Dezember 2009, 16:59 Uhr

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH

Leukämiepatient Benny (2) braucht Hilfe!

DKMS-Typisierungsaktion mit den Eisbären Berlin

Tübingen / Berlin – Der zweijährige Benjamin aus dem Berliner Umland ist an Leukämie erkrankt. Nur eine Stammzellübertragung kann sein Leben retten! Benny sucht einen passenden Spender. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH in Kooperation mit den Johannitern am 16.12.2009 eine große Typisierungsaktion. Die Schirmherrschaft haben die Eisbären Berlin übernommen.

„91,5 Prozent Krebszellen im Knochenmark. Leukämie!“, so lautete im Oktober 2008 die Diagnose für den damals einjährigen Benjamin. Seine Mutter erinnert sich: „Wir hatten Todesangst. Anders kann man den Zustand, den man durchlebt kaum beschreiben. Alle Eltern auf den Kinderkrebsstationen machen das durch und manche Kinder schaffen es nicht. Die Dramatik dieser Krankheit wird einem beim Anblick eines Kindersarges aufs Härteste vorgeführt. Wann immer man das erleben muss, blutet einem das Herz.“

Benjamin bekam Chemotherapie und die Behandlung verlief wie im Bilderbuch. Ostern 2009 war er wieder zu Hause bei seiner Familie. Im Juni wurde Benjamins Katheter entfernt und er konnte endlich wieder mit seinen Geschwistern baden gehen; endlich wieder in der Kita mit seinen Freunden spielen. Bei seinem erstem Friseurbesuch sei er „stolz wie Bolle“ gewesen! Bald sollte die langersehnte Familienkur anfangen. „Endlich mal die ganze Geschichte aufarbeiten, für Benjamin, seine Zwillingsschwester, seinen älteren Bruder, meinem Mann und mich - vier Wochen in den Schwarzwald“, so die Mutter.

Ein Anruf aus der Kita versetzte die Familie plötzlich erneut in Schrecken: "Ihr Sohn hat ein bisschen Fieber! Was sollen wir machen?“, so die Frage der Erzieherin. Bei den Eltern brach Panik aus: „Wieder das altbekannte Krankenhaus. Nach langem Hin und Her, die Knochenmarkpunktion: Die Leukämie ist zurück! Wieder bricht eine Welt zusammen. Wir sind wie gelähmt vor Entsetzen. Benjamins Überlebenschancen sinken um weitere 50 Prozent. Seine einzige Überlebenschance ist nun eine Stammzelltransplantation. Innerhalb der Familie gibt es keinen passenden Spender, nicht einmal seine Zwillingsschwester passt auf seine Gewebemerkmale. Damit sind wir auf die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei angewiesen, die permanent neue potentielle Spender sucht. Bitte lassen Sie sich am 16.12.2009 in Berlin als Spender registrieren. Vielleicht sind Ihre Stammzellen die Rettung für Benjamin oder einen anderen Patienten!“ Als Schirmherren für die Aktion konnten die Eisbären Berlin gewonnen werden. Insbesondere Kapitän Stefan Ustorf ruft die Berliner sowie alle Eisbären Fans zur Unterstützung auf. Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist - wie für Benjamin - die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance.

Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Ein Patient mit einer häufigen Kombination der Gewebemerkmale kann unter 20.000 Menschen einen passenden Spender finden, bei sehr seltenen Merkmalskombinationen findet sich unter Umständen unter mehreren Millionen niemand. Obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei über zwei Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind, konnte für Benjamin bislang kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden. Deshalb wendet sich seine Familie gemeinsam mit der DKMS an die Bevölkerung von Berlin und Umgebung mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung. Jeder, der sich typisieren lässt, ist eine Chance für die Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden. Jeder Einzelne zählt!

Mittwoch, 16.12.2009 15:00 - 21:00 Uhr Bei den Johannitern Zinnowitzer Straße 1 10115 Berlin

Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, welches dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion typisieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiter für alle Patienten zur Verfügung.

Ohne finanzielle Unterstützung ist keine Hilfe möglich! Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung! Jeder Euro zählt!

Spendenkonto 748 307 6023 bei der Berliner Volksbank, BLZ 100 900 00