Übersicht / spectrumK GmbH / Meldung vom 23.05.2019

Donnerstag, 23. Mai 2019, 12:29 Uhr

spectrumK GmbH

Themenspezial: Pflege, Hilfsmittel

Pressemitteilung

Doppelte Auszeichnung für herausragendes Engagement:
Preisträger des Marie Simon Pflegepreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin – Die Initiative „Die Türöffner – begegnen-begleiten-besuchen“ der Besuchsdienste der Caritas-Konferenzen Deutschlands (CKD) für die Diözese Osnabrück gibt ein herausragendes Beispiel dafür, wie mit Ideen und Einsatz hochbetagten Menschen gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden kann. Für dieses Engagement erhielt die Initiative 2018 den Marie Simon Pflegepreis – und wurde jetzt für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Hintergrund der „Türöffner“ ist die Erfahrung, dass Einsamkeit leise und hinter verschlossenen Türen stattfindet – und Vereinsamung erhöht nicht zuletzt auch das Risiko für weitere Erkrankungen wie z.B. eine Demenz. Das Konzept nimmt die Gemeinsamkeiten von Ehrenamtlichen und den Senioren als Grundlage. Menschen, die Interessen oder biografische Hintergründe teilen, werden zusammengebracht. Den Ehrenamtlern kommt dabei die Rolle der Türöffner zu. Sie ermöglichen so den älteren Menschen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. So findet beispielsweise jemand, der früher ein Instrument gespielt hat, einen „Türöffner“ in der Heimatkapelle und eine Frau, die in der Landwirtschaft aufgewachsen ist, bekommt Besuch von den Landfrauen. Monika Sewöster-Lumme, ehrenamtliches Mitglied in der „Türöffner“-Initiative und CKD-Geschäftsführerin freut sich über die erneute Auszeichnung: „Diese Auszeichnungen machen uns stolz und mutiger“, so Sewöster-Lumme. „Durch den Marie Simon Pflegepreis ist bereits vieles in Bewegung gekommen! Wir sehen die Chance, dass auch anderswo Türen geöffnet werden und sorgende Gemeinde entsteht.“

Mit guten Beispielen zum Nachahmen einzuladen, ist auch die Intention des Marie Simon Pflegepreises, der durch spectrumK in Kooperation mit den Deutschen Städte- und Gemeindebund ausgelobt wird. „Die Pflege steht vor unzähligen Herausforderungen“, erläutert Yves Rawiel, Geschäftsführer von spectrumK und Initiator der Berliner Pflegekonferenz. „Mit dem Marie Simon Pflegepreis geben wir Projekten mehr Sichtbarkeit, die inspirierende Antworten auf diese Herausforderungen gefunden haben.“ „Die Türöffner-Initiative ist ein wunderschönes Beispiel, wie gesellschaftlicher Zusammenhalt funktionieren kann und Vereinsamung entgegengewirkt wird“, ergänzt Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB). „Wir freuen uns daher sehr, dass das Projekt auch für den Deutschen Engagementpreis nominiert ist!“

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland. Für den Preis können die Preisträger der über 700 deutschen Preise für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland – zu dem auch der Marie Simon Pflegepreis gehört – nominiert werden, eine direkte Bewerbung auf den Preis ist nicht möglich. Auf den Marie Simon Pflegepreis bewerben sich seit 2014 Organisationen, Unternehmen, Einzelpersonen und Fachleute aus dem Pflege- und Gesundheitssektor mit innovativen Projekten, Produkten und Konzepten zur Verbesserung der Situation Älterer und Pflegebedürftiger. Er steht unter der Schirmherrschaft von Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Bevollmächtigter der Bundesregierung für Pflege. Die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung während der Berliner Pflegekonferenz am 7. November 2019.

Bewerbungen sind bis zum 23. Juni 2019 online unter www.marie-simon-pflegepreis.de möglich. Alle Informationen rund um den Marie Simon Pflegepreis, das Online-Bewerbungsformular sowie spannende Praxisbeispiele finden Sie unter www.marie-simon-pflegepreis.de, weitere Informationen zur Berliner Pflegekonferenz unter www.berliner-pflegekonferenz.de.