Übersicht / Deutscher Generikaverband e.V. / Meldung vom 13.03.2007

Dienstag, 13. März 2007, 15:35 Uhr

Deutscher Generikaverband e.V.

Deutscher Generikaverband e.V.

„Erste Erfahrungen mit der Gesundheitsreform 2007: Mehr Wettbewerb auf dem Generika-Markt durch Rabattverträge?“ - Colloquium am 2. Mai 2007 in Berlin

Berlin – Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahren beschäftigt sich der Deutsche Generikaverband intensiv mit dem Thema der Rabattverträge zwischen Generikaherstellern und gesetzlichen Krankenkassen und hier insbesondere mit deren wettbewerbskonformer Ausgestaltung. Solche Verträge könnten dann große Chancen sowohl für die mittelständische Generikaindustrie als auch für die Krankenkassen bieten.

Die Gesundheitsreform 2007 brachte auch zu diesem Punkt Neues - vor allem die Aut-idem-Substitutionsverpflichtung der Apotheken hin zum Produkt des Rabattvertragspartners.

Nachdem das GKV-WSG in Kraft getreten ist, möchten wir nun erste Erfahrungen austauschen:

- Wo und wann gibt es überhaupt eine Aut-idem-Substitutionsverpflichtung?

- Liegen praxistaugliche Informationen zu Verträgen in der Apotheke, aber auch beim Arzt vor?

- Wie reagieren die Patienten?

- Wie reagieren die Ärzte?

- Was kann und muss am Prozedere, aber was sollte auch an den rechtlichen Rahmenbedingungen zum Nutzen aller noch verbessert werden?

All das soll uns auf der Veranstaltung des Deutschen Generikaverbandes am 2. Mai 2007 in Berlin beschäftigen.

Diese Veranstaltung stellt die Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe zum Thema Rabattverträge dar.

Dazu sind Generikahersteller, sonstige pharmazeutische Industrie, Kassenvertreter, Apotheker, Ärzte, Großhandel, Landes- und Bundesbehörden herzlich eingeladen.

Wir würden uns sehr freuen, auch Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Dietmar Buchberger

------------------------------------------------------------------------------------------- Programm:

"Erste Erfahrungen mit der Gesundheitsreform 2007: Mehr Wettbewerb auf dem Generika-Markt durch Rabattverträge?"

Colloquium am 02.05.2007 10.00 bis 16.00 Uhr Haus der Verbände Littenstraße 10 10179 Berlin

10.00 bis 10.10 Uhr Begrüßung Dr. Dietmar Buchberger, Deutscher Generikaverband

10.10 bis 10.30 Uhr Einführung: Erste Erfahrungen der mittelständischen Generikaindustrie mit den Rabattverträgen nach Inkrafttreten des GKV-WSG, Dr. Dietmar Buchberger, Deutscher Generikaverband

10.30 bis 11.00 Uhr Rabattverträge: Königsweg oder Irrweg?, Birger Rostalski VdAK

11.00 bis 11.30 Uhr Kaffeepause

11.30 bis 12.00 Uhr Wenn der Pulverdampf verzieht: Wie sinnvoll sind Rabattverträge? Auswirkung von Rabattverträgen auf die ärztliche Verordnung, Dr. Leonhard Hansen, KV Nordrhein

12.00 bis 12.30 Uhr Generikamanagement - Verantwortungsteilung zwischen Arzt und Apotheker, Friedemann Schmidt, ABDA

12.30 bis 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 bis 14.00 Uhr Anforderungen an wettbewerbskonforme Rabattverträge: Verbesserte Wirtschaftlichkeit bei gestärktem Wettbewerb, Jens-Peter Schütz TAD Pharma GmbH

14.00 bis 14.30 Uhr Kaffeepause

14.30 bis 15.00 Uhr Rabattverträge nach der Gesundheitsreform: Wettbewerbsrechtliche Implikationen, RA Hans-Georg Kamann, Mayer Brown Rowe

15.00 bis 16.00 Uhr Diskussion Dr. Dietmar Buchberger, Moderation -------------------------------------------------------------------------------------

Anmeldeformular:

Deutscher Generikaverband e.V. Saarbrücker Str. 7 10405 Berlin FAX: 030-2809 303-90

E-Mail: office@generika.de

Colloquium "Erste Erfahrungen mit der Gesundheitsreform 2007: Mehr Wettbewerb auf dem Generika-Markt durch Rabattverträge?" am 2. Mai 2007 in Berlin

Hiermit melde ich mich zur o. g. Veranstaltung an und bitte um Zusendung der Rechnung für die Teilnahmegebühr an folgende Anschrift:

Name, Vorname: ..................................................................................

Firma / Institution: ...............................................................................

Anschrift: .............................................................................................

..............................................................................................................

Telefon / Fax: .......................................................................................

E-Mail: ..................................................................................................

Unterschrift: ........................................................................................

Unkostenbeitrag: (inklusive Mittagessen mit Erfrischungen in den Kaffeepausen):

395,00 Euro

Reduziert für Teilnehmer aus Mitgliedsunternehmen des Deutschen Generikaverbandes, Mitarbeiter von Krankenkassen, Kassenärztlichen Vereinigungen, öffentlichen Organisationen etc.:

285,00 Euro

umsatzsteuerfrei gem. § 4 Nr. 22 UStG USt-IdNr.: DE235874008

---------------------------------------------------------------------------------

Anfahrt Haus der Verbände:

Das Haus der Verbände in der Littenstraße 10 in 10179 Berlin liegt genau zwischen dem S-Bahnhof Jannowitzbrücke und dem S-Bahnhof Alexanderplatz.

Mit Flugzeug oder Bahn:

Ab Tegel Flughafenbus TXL bis Bahnhof Alexander Platz, umsteigen in die U2 Richtung Ruhleben oder Olympiastadion bis U-Bhf. Klosterstraße (2 Stationen). Verlassen Sie die U-Bahn in Fahrtrichtung und nehmen Sie den Fußweg nach rechts Richtung Landgericht. Die Littenstraße 10, Haus der Verbände, befindet sich rechts vom Weg. Gehzeit ca. 3 Minuten.