Übersicht / Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Meldung vom 22.03.2011

Dienstag, 22. März 2011, 09:35 Uhr

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

EINLADUNG ZUM PRESSEGESPRÄCH

Erster Deutscher Verhütungskongress: Ausstellung mit sechzig Exponaten zur Kontrazeption aus über hundert Jahren

Köln – Vom 31. März bis 2. April 2011 veranstaltet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) den 1. Deutschen Verhütungskongress. Zum Auftakt findet ein Pressegespräch mit Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung statt, zu dem wir Sie herzlich einladen für

Donnerstag, 31. März 2011 um 11.30 Uhr Dorint Hotel Pallas Wiesbaden, Raum Brüssel Auguste-Viktoria-Strasse 15, 65185 Wiesbaden

Im Mittelpunkt des Gesprächs steht das Verhütungsverhalten von Jugendlichen und Erwachsenen in Deutschland. Wie sicher wird heute verhütet? Was sind die beliebtesten Verhütungsmittel? Prof. Dr. Pott stellt hierzu neueste Daten zum Verhütungsverhalten Erwachsener vor. Gibt es außerdem neuere Trends bei der Verhütung und wenn ja, welche? Wie hat sich das Verhütungsverhalten in Deutschland seit den 50er Jahren bis heute verändert? Ein kurzer Filmeinspieler fasst die „Meilensteine“ der letzten sechzig Jahre deutscher Verhütungspraxis zusammen.

Begleitet wird der Kongress von einer Ausstellung, in der etwa sechzig Exponate rund um das Thema Kontrazeption aus mehr als einhundert Jahren gezeigt werden. Wer kennt beispielsweise den Scheidenpulverbläser „Viktoria“, einen Uterusregulator aus Elfenbein und Buchsbaum oder die „Venus“ Frauendusche?

Ziel des 1. Deutschen Verhütungskongresses „Cyou“ ist es, das Thema mit allen relevanten Akteuren auf nationaler Ebene zu diskutieren und die Vernetzung der Berufsgruppen zu fördern. Das vollständige Kongressprogramm steht unter http://www.cyou2011.de

Über Ihr Kommen freuen wir uns!

Bitte melden Sie sich mit beiliegendem Antwortbogen für das Pressegespräch an.