Übersicht / Verband für Ernährung und Diätetik e.V. / Meldung vom 27.02.2018

Dienstag, 27. Februar 2018, 09:42 Uhr

Verband für Ernährung und Diätetik e.V.

Themenspezial: Ernährung

Pressemitteilung zum 21. Tag der gesunden Ernährung am 7. März 2018

essen – trinken – genießen
Den Menschen und der Ernährung verpflichtet!

Aachen – Genuss ist eine positive Sinnesempfindung. Genuss ist mit Wohlbehagen verbunden. Das Wort Genuss wir häufig im Zusammenhang mit Essen und Trinken verwendet. Ein kulinarischer Genießer wird als Feinschmecker oder Gourmet bezeichnet. Was jedoch beim Essen und Trinken als Genuss empfunden wird, ist individuell unterschiedlich und es lassen sich kulturelle und soziale Unterschiede feststellen.

Der Verband für Ernährung und Diätetik aus Aachen macht am 7. März 2018 dem 21. Tag der gesunden Ernährung darauf aufmerksam, dass gesunde Ernährung und Genuss zusammengehören.

Bundesweit sowie in Belgien, Österreich und der Schweiz bieten Diätassistent- (inn)en, Oecotropholog(inn)en, Mediziner(innen) und Apotheker(innen) zum Tag der gesunden Ernährung Aktionen an. Es gibt Vorträge, Seminare, Kochkurse und Verkostungen. Die Aktionen finden in Krankenhäusern und Kliniken, in Geschäften, Apotheken, Bildungseinrichtungen und Büchereien statt. Die Besucher aller Veranstaltungen haben die Möglichkeit Fragen zu stellen und Ernährungsfachkräfte geben die Antworten.

„Wir freuen uns, wenn die Teilnehmer der Aktionen (wieder) lernen, ihr Essen zu genießen“, so Hedwig Hugot, Geschäftsführerin des VFED. „An den Veranstaltungen nehmen in jedem Jahr mehrere tausend Personen teil und noch viel mehr lesen Artikel und hören Berichte in den Medien!“

Der VFED hat für den Tag der gesunden Ernährung ein Aktionspaket zusammengestellt. Dieses enthält unter anderem ein umfangreiches Fachmagazin, Leporellos und weitere VFED-Medien zum Thema. Die Leporellos werden bei Veranstaltungen zum Tag der gesunden Ernährung an die interessierten Teilnehmer weitergegeben.

Interessierte erhalten das Aktionspaket und alle Medien im VFED-Medienshop (www.vfed.de).

Geschichte des Verbands für Ernährung und Diätetik e.V.

Vor 25 Jahren gründeten Diätassistenten, Oecotrophologen und Mediziner den "Verein zur Förderung der gesunden Ernährung und Diätetik (VFED) e.V." Er ist ein Fachverband für alle im Bereich der Ernährung und Diätetik Arbeitenden und Interessierten. Im Jahr 2000 erfolgte durch die Mitgliederversammlung eine Namensänderung in "Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V." Inzwischen zählt der Verband mehr als 3200 Mitglieder. Damit ist er die größte, nicht staatlich geförderte Ernährungs- und Diätetik-Fachorganisation in Deutschland. Der VFED ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Die Geschäftsstelle des VFED befindet sich in Aachen und wird von Hedwig Hugot geleitet. Gemäß dem Leitbild: "VFED – den Menschen und der Ernährung verpflichtet" setzt sich der Verband besonders für die Anerkennung der Ernährungsfachkräfte als Heilmittelerbringer ein. Zu seinen Mitgliedern gehören Ernährungsfachkräfte wie Diätassistenten, Ernährungswissenschaftler und Oecotrophologen, aber auch Diabetesberater, diätetisch geschulte Köche, Apotheker, Ärzte sowie Vereine und Verbände. Die Mitglieder führen jährlich rund vier Millionen Diät- und Ernährungsberatungen durch.

Der VFED bietet ein vielfältiges Angebot aus fachlicher Weiterbildung, Unterstützung seiner Mitglieder bei der Berufspraxis sowie Informationen für Verbraucher. Er richtet die Aachener Diätetik Fortbildung aus und publiziert die Fachzeitschrift „VFEDaktuell“. Der Verband unterhält bundesweit Regionalgruppen, die von engagierten Mitgliedern geleitet werden.

Jedes Jahr am 7. März veranstaltet der VFED bundesweit den „Tag der gesunden Ernährung“, um die Bevölkerung für ausgewogenes, gesundes Essen zu begeistern.

Darüber hinaus zählt der VFED zu den wenigen Organisationen, die Ernährungsfachkräfte zertifizieren dürfen. Da der Begriff „Ernährungsberater“ in Deutschland nicht geschützt ist, bietet das Zertifikat „Qualifizierter Diät- und Ernährungsberater VFED“ eine gute Orientierung für Verbraucher und dient der Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung.

Für Rückfragen zum VFED und zum Tag der gesunden Ernährung steht Ihnen die Geschäftsstelle zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 0241 507300 oder per E-Mail info@vfed.de. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.vfed.de oder direkt beim Verband für Ernährung und Diätetik e.V.