Übersicht / P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG / Meldung vom 09.09.2019

Montag, 09. September 2019, 14:26 Uhr

P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG

Pressemitteilung

Experten der Gesundheitswirtschaft treffen sich bei der P.E.G. eG München

München – Am 10. Oktober 2019 treffen sich im Rahmen der 20. PEG-Fachtagung „Gesundheitswirtschaft im Wandel“ wieder rund 500 Akteure verschiedener Professionen zum Expertenaustausch.

Nahezu 40 Referenten werden mit ihren Präsentationen Impulse geben, die intensive Diskussionen auslösen sollten. In der Eröffnungssession, nach dem Grußwort von Frau Staatsministerin Melanie Huml diskutieren auf dem Podium:

  • Jana Aulenkamp, Bundesvertretung der Medizinstudierenden
  • Daniel Bahr, Vorstand Allianz Private Krankenversicherungs AG
  • Prof. Dr. med. Alena Buyx, Director Institute of History and Ethics in Medicine, TU München
  • Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Vorstandsvorsitzender Weltärztebund
  • Prof. Dr. Claudia Schmidtke, Patientenbeauftragte der Bundesregierung
  • Andreas Westerfellhaus, Staatssekretär Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

Die Moderation wird Professor Dr. Jörg Debatin, Leiter Health Innovation Hub (hih) und Vorsitzender Initiative Gesundheitswirtschaft, übernehmen.

Nach dem Nachmittagsprogramm mit fünf inhaltlich verschiedenen Foren, führt uns der langjährige FIFA-Reserve Schiedsrichter Urs Meier in das Thema „Entscheiden unter Druck“ ein.

Krankenhausverantwortliche aller Professionen kennen die Situation, schnell und präzise in brenzligen Situationen, Druck kommt von mehreren Seiten, Entscheidungen zu fällen.

Urs Meier war 34 Jahre Schiedsrichter, ab 1994 unter anderem bei Welt- und Europameisterschaften. Viele knappe und knifflige Entscheidungen musste er treffen, damals noch ohne Video-Beweis und oftmals gegen laute Proteste der Fußballfans. Er wird uns in seinem Vortrag in überzeugender Art und Weise mit der Emotionalität und der Rationalität von Entscheidungen konfrontieren.

Wenn Sie mehr zur 20. PEG-Fachtagung erfahren wollen, finden Sie den Programmflyer auf www.peg-einfachbesser.de

Die P.E.G. hat derzeit rund 3.300 Gesundheits- und Sozialeinrichtungen als Miteigentümer und bewegt mehr als 900 Mio. € vermittelte Umsätze im deutschen Beschaffungsmarkt der Gesundheitswirtschaft. Der Schwerpunkt der genossenschaftlichen Leistung liegt dabei vor allem auf der ganzheitlichen Betrachtung von Beschaffungs- und Behandlungskosten und der wirtschaftlichen Gesamtentwicklung von Gesundheitseinrichtungen.