Übersicht / Heimat Krankenkasse / Meldung vom 12.09.2012

Mittwoch, 12. September 2012, 13:00 Uhr

Heimat Krankenkasse

Pressemitteilung

Finanzstarke Heimat Krankenkasse startet mit neuen Leistungen durch

Bielefeld – Hohe Finanzkraft und ein bislang einmalig umfangreiches neues Leistungspaket für die Versicherten – dies ist das Fazit des kürzlich tagenden Verwaltungsrates der Heimat Krankenkasse. Im Rahmen eines neuen Gesundheitskontos stehen ab sofort jedem Versicherten der Heimat Krankenkasse zusätzliche Leistungen im Wert von 500 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Ergänzend zu den bisherigen Top-Leistungen hat der Verwaltungsrat der Heimat Krankenkasse ein neues Leistungspaket auf den Weg gebracht, das in seiner Art und seinem Umfang bislang einzigartig auf dem Markt der gesetzlichen Krankenkassen ist. „Unsere Versicherten sollen von unserer guten wirtschaftlichen Lage profitieren“, so Klemens Kläsener, Vorstandsvorsitzender der Heimat Krankenkasse. „Herzstück unserer Leistungsoffensive ist das neue Gesundheitskonto. Rückwirkend zum 01. Januar 2012 wird jeder unserer Versicherten über 500 Euro pro Jahr verfügen können, die er für fünf neue Leistungsbereiche einsetzen kann.“

Der finanzielle Zuschuss teilt sich wie folgt auf:

  • 80 Euro pro Jahr für individuelle Vorsorgeuntersuchungen
    (z.B. Hautkrebsvorsorge mit Auflichtmikroskopie, PSA-Wert-Bestimmung, Messung des Augeninnendrucks etc.)
  • 50 Euro pro Jahr für Professionelle Zahnreinigung
  • 50 Euro pro Jahr für umfassende zahnärztliche Leistungen
    (z.B. Fissuren-Versiegelung, Karies-Infiltration etc.)
  • 240 Euro für Osteopathie
  • 80 Euro für alternative Arzneimittel
    (Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie)

Darüber hinaus besteht für Versicherte der Heimat Krankenkasse ab sofort die Möglichkeit, sich auch in Privatkliniken stationär behandeln zu lassen. Die Kosten werden bis zur Höhe vergleichbarer Vertragssätze übernommen.

Ermöglicht wird das attraktive neue Leistungsangebot durch die hervorragende Finanzsituation der Heimat Krankenkasse: Für das Geschäftsjahr 2011 wurde ein Einnahmenüberschuss von 9,8 Millionen Euro verbucht. Den Ausgaben in Höhe von 216 Millionen Euro standen Einnahmen von knapp 226 Millionen Euro gegenüber. Der Verwaltungsrat bescheinigte auf seiner Tagung das bisher erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Heimat Krankenkasse, ehemalige BKK Dr. Oetker. Auch Focus Money bewertete die Heimat Krankenkasse im Rahmen einer Prüfung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Finanz-Service Institut in Köln (DFSI) als „besonders stark“. Vorstandsvorsitzender Klemens Kläsener zu dem hervorragenden Ergebnis: „Die Heimat Krankenkasse wirtschaftet seit jeher solide und vorausschauend. Insbesondere unsere Verwaltungskosten liegen mit nur gut 105 Euro erneut deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 134 Euro.“ Der positive Trend setzt sich auch im laufenden Jahr fort: Für die erste Jahreshälfte 2012 ergibt sich ein Überschuss von 4,1 Millionen Euro.

„Mit unserem neuen Gesundheitskonto haben wir die ideale Möglichkeit gefunden, unsere Versicherten an unserem wirtschaftlichen Erfolg zu beteiligen. Statt eine einmalige Prämie auszuschütten, die am Ende des Jahres versteuert werden müsste, fließen unsere finanziellen Überschüsse dort hin, wo sie am besten angelegt sind: in die Förderung und den Erhalt der Gesundheit unserer Versicherten“, so Kläsener. Die Mitglieder der Heimat Krankenkasse werden in Kürze umfassend über die Neuerungen informiert.

Die Heimat Krankenkasse im Profil

Als gesetzliche Betriebskrankenkasse firmierte die Heimat Krankenkasse bis zum 31.12.2011 unter dem Namen BKK Dr. Oetker. Gegründet wurde sie am 1. Oktober 1952 auf Initiative von Rudolf August Oetker. Sie ist seit dem Jahr 2002 bundesweit geöffnet und erhielt 2012 ihren heutigen Namen Heimat Krankenkasse. Mit Hauptsitz in Bielefeld und weiteren Standorten in Budenheim, Hamburg und Wittlich betreuen inzwischen rund 250 Beschäftigte über 150.000 Versicherte und Arbeitgeberkunden. Flache Hierarchien und eine schlanke Verwaltung tragen dazu bei, dass die Heimat Krankenkasse mit ihren Verwaltungskosten jährlich weit unter dem bundesweiten Durchschnitt liegt – und das bei einem stetig wachsenden Servicelevel. Über die gesetzlichen Standards hinaus umfasst das Angebot qualitätsgeprüfte Top-Leistungen mit hohem Zusatznutzen. Hierfür setzen sich die erfahrenen Mitarbeiter täglich persönlich ein – mit Leidenschaft und exzellenter Fachkompetenz. Dank der wirtschaftlichen Stärke und stabilen Entwicklung der Kasse in den vergangenen Jahren zahlen die Mitglieder keinen Zusatzbeitrag.