Übersicht / Krankenhaus Bethel Berlin gemeinnützige GmbH / Meldung vom 31.01.2019

Donnerstag, 31. Januar 2019, 12:10 Uhr

Krankenhaus Bethel Berlin gemeinnützige GmbH

Presseinformation und -einladung

Frauenpower für die Chirurgie!
Neue Expertin für Bauchwandbrüche am Krankenhaus Bethel Berlin

Berlin – Als neue Chefärztin hat Dr. Katharina Paul-Promchan am 2. Januar 2019 die Leitung der Fachabteilung für Allgemeinchirurgie im Krankenhaus Bethel Berlin übernommen. Sie folgt auf Norbert Schuster, der bis zum Renteneintritt elf Jahre lang die Abteilung mit hoher chirurgischer Expertise geleitet hat. Vor dem Wechsel von Dr. Paul-Promchan zum Krankenhaus Bethel Berlin arbeitete sie in der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am St.-Joseph-Krankenhaus Berlin-Tempelhof, wo sie seit 2011 als Oberärztin tätig war und seit 2014 die Leitung des Kompetenzzentrums für Hernienchirurgie (DGAV-zertifiziert) innehatte. Zuvor war sie als Fachärztin an der Charité am Campus Benjamin Franklin und als Oberärztin im DRK-Krankenhaus Luckenwalde beschäftigt.

Seit einigen Jahren fokussiert sich Katharina Paul-Promchan auf die operative Versorgung von Bauchwandbrüchen, einschließlich komplexer operativer Versorgung großer Narbenhernien. Ihr operativer Schwerpunkt liegt zudem im Bereich der kolorektalen Chirurgie, hier hat Sie als Operateurin eines zertifizierten Darmzentrums langjährige Expertise in allen operativen Verfahren, mit besonderem Schwerpunkt der minimalinvasiven Techniken. Im Krankenhaus Bethel Berlin wird Sie gemeinsam mit der Abteilung für Innere Medizin eine Interdisziplinäre Bauchstation etablieren und den Aufbau eines zertifizierten Hernienzentrums anstreben.

Lernen Sie Chefärztin Dr. Paul-Promchan in Ihrem aktuellen Porträtvideo auf unserem Youtube-Kanal kennen: youtu.be/MjMctGDNEHU

Wir laden Sie als Medienvertreter ganz herzlich ein:

Feierlichen Einführung unserer neuen Chefärztin Dr. med. Katharina Paul-Promchan mit Übergabe des KTQ-Zertifikats durch Günther Jonitz, Präsidenten der Ärztekammer Berlin

Montag, 11. Februar 2019 / 15 – 17 Uhr

Bitte geben Sie uns eine kurze Information über Ihre Teilnahme.

Hintergrund – Das Krankenhaus

Das Krankenhaus Bethel Berlin ist ein Notfallkrankenhaus in Steglitz-Zehlendorf mit 250 Betten. In den Abteilungen Innere Medizin I (Allgemeine Innere Medizin mit gastro-enterologischem Schwerpunkt), Innere Medizin II (Pneumologie, Beatmungsmedizin und Allergologie), Orthopädie & Unfallchirurgie (mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum), Allgemeinchirurgie, Anästhesiologie & Intensivmedizin, Radiologie, einem im Haus ansässigen Labor, Ergo- und Physiotherapie inkl. Bewegungsbad und den Belegabteilungen für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und für Urologie versorgt die Klinik seit mittlerweile 60 Jahren Patienten im Berliner Südraum. Das Arbeiten und Wirken im Krankenhaus Bethel Berlin steht auf einem diakonischen Fundament. Als konfessionell geprägtes Haus steht hier neben der umfassenden und hoch qualifizierten medizinischen Versorgung die Seelsorge und Fürsorge für Menschen im Mittelpunkt des Handelns. Das Krankenhaus ist nach KTQ, endocert und dem TÜV-Verfahren „Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie“ zertifiziert. Weiterhin engagiert sich das Krankenhaus Bethel Berlin für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen: Dafür wurde dem Haus im Januar 2013 das BUND-Gütesiegel "Energie sparendes Krankenhaus" verliehen.