Übersicht / Deutscher Behindertensportverband e.V. / Meldung vom 13.01.2017

Freitag, 13. Januar 2017, 08:51 Uhr

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Themenspezial: Sport/Bewegung

Pressemitteilung - Deutscher Behindertensportverband e.V.

MEDIENAKKREDITIERUNG für die Paralympischen Spiele in PyeongChang 2018

Frechen – am 9. März 2018 werden die 12. Paralympischen Winterspiele (9. bis 18. März 2018) in PyeongChang eröffnet. Bei den Spielen in Südkorea werden rund 670 Athletinnen und Athleten aus etwa 45 Nationen in sechs Sportarten und 80 Medaillenentscheidungen an den Start gehen. Damit erwartet das Internationale Paralympische Komitee (IPC) 24 Prozent mehr Sportlerinnen und Sportler als in Sotschi 2014 sowie rund 700 Medienvertreter.

Wir, als Nationales Paralympisches Komitee, fungieren als Hauptkontakt für die an einer Akkreditierung interessierten Medien in Deutschland – und zwar bezogen auf Printmedien, Onlinemedien, Nachrichtenagenturen und Fotografen.

Bis zum 20. Februar 2017 bitten wir deshalb alle interessierten Medien, sich zunächst schriftlich bei uns anzumelden und dabei die gewünschte Akkreditierungs-Art (E/Journalist oder EP/Fotograf; beides ist nicht möglich!) sowie die Anzahl der erbetenen Akkreditierungen mitzuteilen. Ihre genannten Namen dienen hierbei nur als Ansprechpartner für uns und stellen keine verbindliche Akkreditierung dar. Dennoch benötigen wir bereits einige Kontaktdaten. Dazu füllen Sie bitte das beigefügte Antwortschreiben aus und lassen es uns per E-Mail, Fax oder Post zukommen.

Das Vergabeverfahren der Akkreditierungen im Fernseh- und Hörfunkbereich wird wie gewohnt nicht über den DBS, sondern über das IPC direkt abgewickelt (Ansprechpartnerin: eva.werthmann@paralympic.org). Nicht-Rechte-Inhaber (ENR) des Fernsehens, sonstige Medienorganisationen mit Bewegtbild-Angebot und/oder Hörfunkangebot wenden sich bitte ebenfalls an das IPC.

Im September/Oktober 2017 erhalten Sie dann von uns die verbindlichen und personenbezogenen Akkreditierungsformulare.

Darüber hinaus möchten wir noch auf unsere sportlichen Highlights in 2017 hinweisen – auch in einem Jahr ohne Paralympics gibt es zahlreiche hochklassige Wettkämpfe, die gerne medial begleitet werden dürfen. Wir freuen uns, wenn Sie unseren Sportlerinnen und Sportlern bereits auch auf dem Weg hin zu den Paralympics nach PyeongChang die verdiente Aufmerksamkeit zukommen lassen und somit die erfreuliche Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt wird.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.