Übersicht / P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG / Meldung vom 14.01.2021

Donnerstag, 14. Januar 2021, 14:00 Uhr

P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG

Personalia

Generationenwechsel im Vorstand der P.E.G. eG abgeschlossen

München – Der bereits am 01. März 2020 mit der Berufung von Herrn Jens Leveringhaus als Vorsitzenden begonnene Generationenwechsel im Vorstand der P.E.G. eG, soll zu Beginn dieses Jahres zum Abschluss gebracht werden. Zum 31. Januar 2021 wird Herr Herbert-M. Pichler, der bisher als nebenamtlicher Vorstand tätig war, sein Amt niederlegen.

Herr Michael Schäffler wird zukünftig als zweiter hauptamtlicher Vorstand der P.E.G. eG die Ressorts Finanzen und IT innerhalb der Genossenschaft leiten. Seine Erfahrungen hat er zuletzt bei der AllDent Holding GmbH und der PS Healthcare Services GmbH (Prospitalia Group) sammeln können. Davor hat er viele Jahre als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer gearbeitet. Der Vorstand und der Aufsichtsrat zeigen sich erfreut, ihn ab dem 01.02.2021 in der Organisation begrüßen zu dürfen.

Die P.E.G. eG ist dem scheidenden Vorstand Herbert-M. Pichler zu großem Dank verpflichtet. Seit 2007 hat er die Genossenschaft begleitet und leidenschaftlich unterstützt. Vorstand und Aufsichtsrat danken ihm bereits jetzt für die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit. Besonders hervorzuheben sind sein persönliches Engagement sowie die Vielfalt seiner Kontakte und Netzwerke, die er der P.E.G. eG für eine positive Entwicklung zur Verfügung gestellt hat. Sein Engagement wurde dann am 15.12.2020 durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande für seine Verdienste im Gesundheitswesen durch die Staatsministerin Melanie Huml noch einmal besonders hervorgehoben.

Die neue strategische Ausrichtung der P.E.G. eG kann somit weiter vorangetrieben und die genossenschaftlichen Dienst- und Serviceleistungen erfolgsorientiert fortgeführt werden.

Die P.E.G. eG, mit Sitz in München, zählt mehr als 600 Miteigentümer, betreut fast 3.500 Gesundheits- und Sozialeinrichtungen und vermittelt dabei an die 900 Mio. € Umsatz im Beschaffungsmarkt der deutschen Gesundheitswirtschaft. Der Schwerpunkt der genossenschaftlichen Tätigkeit liegt vor allem auf der ganzheitlichen Betrachtung von Beschaffungs- und Behandlungskosten sowie der Bereitstellung umfassender Service- & Dienstleistungen.