Übersicht / Deutscher Schmerz- und Palliativtag Frankfurt/Main / Meldung vom 27.03.2009

Freitag, 27. März 2009, 13:36 Uhr

Deutscher Schmerz- und Palliativtag Frankfurt/Main

Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie

Gerhard H. H. Müller-Schwefe aus Göppingen im Präsidentenamt bestätigt

Frankfurt – Die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. – größte Schmerzfachgesellschaft in Europa –, hat den leitenden Arzt des Schmerz- und Palliativzentrum Göppingen, Dr. med. Gerhard H.H. Müller-Schwefe, erneut zu ihrem Präsidenten gewählt.

Die Wahl erfolgte im Rahmen des Deutschen Schmerz- und Palliativtages 2009 in Frankfurt am Main, dem von Müller-Schwefe organisierten 20. Interdisziplinären Schmerz- und Palliativkongress, an dem über 2.500 Teilnehmer die neuesten Ergebnisse der Schmerzforschung und innovative Konzepte der Schmerztherapie mit Forschern, Ärzten und Psychologen diskutieren.

Zu Vizepräsidenten der Gesellschaft wurden gewählt, bzw. wieder gewählt: Dr. med. Thomas Cegla Chefarzt , Institut für Anästhesiologie, Sankt Josef Zentrum, Wuppertal. Facharzt für Anästhesiologie, Algesiologe DGS, Leiter des Regionalen Schmerzzentrums DGS Wuppertal Sankt Josef.

Dr. med. Oliver Emrich Leiter des Regionalen Schmerzzentrums DGS Ludwigshafen Facharzt für Allgemeinmedizin

Dr. med. Johannes Horlemann Facharzt für Allgemeinmedizin, spezielle Schmerztherapie, Kevelaer Leiter des Regionalen Schmerzzentrums DGS Geldern

Dr. med. Uwe Junker Chefarzt Anästhesie und Schmerztherapie, SANA-Klinikum Remscheid, Facharzt für Anästhesiologie, Algesiologe DGS, Leiter des Regionalen Schmerzzentrums DGS

PD Dr. med. Michael A. Überall Institut für Neurowissenschaften, Algesiologie und Pädiatrie (IFNAP), Institut für Qualitätssicherung in Schmerztherapie & Palliativmedizin (IQUISP), Nürnberg. Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie; Algesiologe DGS, Leiter des des Regionalen Schmerz-zentrums DGS Nürnberg.