Übersicht / Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz / Meldung vom 20.04.2007

Freitag, 20. April 2007, 11:36 Uhr

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz

Presseeinladung

„Gesund älter werden in Städten und Regionen“ - Pressegespräch und Preisverleihung für bestes Projekt durch Gesundheitssenatorin Lompscher

Berlin – Das Älterwerden der Menschen und der gleichzeitige Geburtenrückgang stellt Städte und Regionen vor große Herausforderungen. Alle Lebens- und Politikfelder sind davon betroffen. Neue Aufgaben und Anforderungen stellen sich insbesondere für die kommunale Gesundheitsförderung, auch für Berlin . Schon jetzt leben in der Hauptstadt viele ältere und zugleich sehr aktive Menschen.

Das Gesunde-Städte-Netzwerk wird auf einem Symposium am 26. und 27. April in Berlin die Probleme und Fragen rund um ein gesundes Älterwerden vor dem Hintergrund des demographischen Wandels diskutieren. Es geht darum, was Städte und Gemeinden tun müssen, um ein gesundes Altern zu fördern. Vorgestellt werden auch best-practice-Beispiele, EU-weit gesammelte Erfahrungen werden ausgetauscht.

Im Rahmen des Symposiums laden wir hiermit alle Medienvertreter herzlich zu einem Pressegespräch ein:

Wann? Donnerstag, 26. April 2007 um 13.00 Uhr Wo? Hotel Park Inn, Salon Virchow II, Alexanderplatz 8, 10178 Berlin.

Teilnehmen werden: - Norbert Lettau, Hamburg, Sprecher/-innenrat Gesunde Städte Netz - Rolf Schwanitz, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Bonn - Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln - Gerard H. van der Zanden, Director Healthcare NIGZ, Niederlande - Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Staatssekretär für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, Berlin.

Am Abend Preisverleihung mit Senatorin Katrin Lompscher:

Viele kommunale Projekte und Initiativen fördern die Selbständigkeit und Gesundheit älter werdenden Menschen, unterstützen aktiv deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben oder entwickeln stadtteilbezogene Modelle für und mit älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Wer sich um eine neue Qualität des Älterwerdens in Städten und Regionen ganz besonders verdient gemacht, hat Chancen auf eine besondere Auszeichnung. Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher wird am Abend im feierlichen Rahmen im Roten Rathaus den Gesunde-Städte-Preis 2007 verleihen.

Wann? 26. April 2007, 18.30 Uhr Wo? Rotes Rathaus, Wappensaal, Rathausstraße 15 in 10178 Berlin.

Auch zu der Preisverleihung sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich willkommen.

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.