Übersicht / G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG / Meldung vom 23.01.2012

Montag, 23. Januar 2012, 14:51 Uhr

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

Pressemitteilung

Gute Nachricht zum Neuen Jahr / Techniker-Krankenkasse erstattet GeloMyrtol®

Hohenlockstedt – Das am 1. Januar 2012 in Kraft getretene GKV-Versorgungsstrukturgesetz ermöglicht gesetzlichen Krankenversicherungen größere Spielräume bei der Erstattung von Medikamenten. Als erste Kasse hat die Techniker Krankenkasse auf Basis der neuen gesetzlichen Möglichkeiten als Mehrleistung die Erstattung von zahlreichen OTC-Arzneimitteln vorgesehen. Seit Januar 2012 übernimmt die zweitgrößte gesetzliche Krankenkasse die Kosten für pflanzliche Arzneimittel, Homöopathika und Präparate der Anthroposophie, wenn sie der Arzt auf dem grünen Rezept oder Privatrezept verordnet.

Deutschlands zweitgrößte gesetzliche Krankenkasse, die Techniker Krankenkasse (TK) mit acht Millionen Versicherten, erstattet seit dem 1. Januar 2012 auch GeloMyrtol® und GeloBronchial®-Saft. Alle Versicherten können sich diese nicht verschreibungspflichtigen, aber apothekenpflichtigen Präparate auf dem grünen Rezept oder Privatrezept von ihrem Arzt verordnen lassen und ihre Rezepte zusammen mit der Arztverordnung bis zu einem Höchstbetrag von 100 Euro pro Versicherten und Kalenderjahr bei der TK im Original einreichen, die diesen Betrag dann ihren Versicherten erstattet.   GeloMyrtol® und GeloMyrtol® forte mit dem ätherischen Öl Myrtol standardisiert  empfehlen Ärzte am häufigsten bei akuter und chronischer Nebenhöhlen-Entzündung (Sinusitis) und Bronchitis. Mit Pflanzenkraft löst das Präparat das zähe Sekret in den Atemwegen und lindert die Entzündung der Schleimhaut; es bekämpft Krankheitserreger und aktiviert die Flimmerhärchen, was den Selbstreinigungsprozess in den Atemwegen beschleunigt. 26 Studien an 5.800 Patienten belegen, dass GeloMyrtol® Atemwegsinfekte schnell und zuverlässig abklingen lässt. GeloBronchial®-Saft mit hochkonzentriertem Thymian-Extrakt wirkt stark krampflösend und erleichtert das Abhusten. Das Präparat löst schnell den festsitzenden Schleim. Zusätzlich hat es antibakterielle Effekte und wirkt damit typischen Komplikationen entgegen.