Übersicht / spectrumK GmbH / Meldung vom 09.11.2021

Dienstag, 09. November 2021, 15:15 Uhr

spectrumK GmbH

Pressemitteilung

Gute Pflege mit intelligenten Lösungen gestalten – digital, europäisch, regional
8. Berliner Pflegekonferenz fokussiert zukunftsfähige, bedarfsorientierte Versorgung

Berlin – Die Pflege steht vor großen Herausforderungen. Die Corona-Pandemie hat die Lage zusätzlich verschärft und die Probleme in der Pflege noch sichtbarer gemacht. Dabei gibt es viele Lösungskonzepte, die Pflege im Sinne der Betroffenen zu gestalten und zukunftsfest zu machen. Die 8. Berliner Pflegekonferenz zeigt in zahlreichen Talk- und Dialogrunden mit hochkarätigen Expert*innen, wie eine gute Pflege gestaltet werden kann. Schwerpunkte sind dabei die Digitalisierung in der Pflege, die Initiativen in den Bundesländern, der europäische Kontext und besonders die Perspektive der Betroffenen. Gemeinsam ist allen Inhalten, dass sie eine zukunftsfähige Versorgung in den Mittelpunkt stellen. Die Berliner Pflegekonferenz 2021, wie bereits im letzten Jahr mit einem digitalen Format, startete am 8. November mit einem Fachprogramm und öffnet ab heute für alle Interessierten.

„Die Situation in der Pflege zeigt, was wir verändern müssen, um die Gesundheitsversorgung insgesamt zu verbessern. Daher ist es so wichtig, die Probleme genau zu analysieren und in einem interdisziplinären Dialog Lösungswege zu finden. Besonders im Fokus muss dabei die Perspektive der Betroffenen stehen“, beschreibt Dr. Jochen Walker, Geschäftsführer der spectrumK GmbH und Ausrichter der Berliner Pflegekonferenz, die Zielsetzung der 8. Berliner Pflegekonferenz. Noch bis zum 11. November sendet die Berliner Pflegekonferenz ein vielfältiges Programm per Livestream, das sich sowohl an ein Fachpublikum wie auch mit vielen Inhalten an alle Interessierten richtet.

Unter anderem stellt sie in einer filmischen Roadshow überzeugende und innovative Projekte aus sieben Bundesländern vor. Die Best-Practice-Beispiele demonstrieren auf nachhaltige Weise, wie den Herausforderungen der Pflege auf Länderebene und in den Regionen begegnet werden kann. In dem Beitrag beschreiben mehrere politische Spitzenvertreter*innen die Besonderheiten, mit denen die jeweiligen Landesregierungen die Aufgaben in der Pflege lösen. Die Roadshow wird eröffnet durch ein Grußwort von Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

Das Kick-off-Panel am 9. November wendet sich besonders den digitalen und europäischen Perspektiven der Pflege zu. In einer hochkarätigen Diskussionsrunde debattieren zu dem Thema die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, und der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer, mit Sascha Saßen von der KORIAN Deutschland AG und Markus C. Müller, Geschäftsführer der Nui Care GmbH. Die Moderation übernimmt der Journalist und Autor Volker Wieprecht, der darüber hinaus durch die gesamte Berliner Pflegekonferenz führt. Zu den weiteren Schwerpunkten gehören Formate, die besonders die Perspektive der Pflegebedürftigen, der pflegenden Angehörigen und der Pflegefachkräfte aufgreifen.

Das große Finale der Berliner Pflegekonferenz 2021 präsentiert die Verleihungen des Otto Heinemann Preises und des Marie Simon Pflegepreises. Der Otto Heinemann Preis, der zusammen von spectrumK, dem BKK Dachverband e.V. und dem IKK e.V. vergeben wird, zeichnet Arbeitgeber aus, die sich in besonderer Weise für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege einsetzen. Der Marie Simon Pflegepreis, initiiert vom Deutschen Städte- und Gemeindebund und spectrumK, würdigt herausragende Projekte und Initiativen in der Pflege.

Mehr Informationen auf www.berliner-pflegekonferenz.de