Übersicht / Hochschule Fresenius gGmbH / Meldung vom 16.08.2016

Dienstag, 16. August 2016, 10:42 Uhr

Hochschule Fresenius gGmbH

Themenspezial: Ausbildung in Gesundheit und Pflege

Pressemitteilung - Wie zufrieden macht Helfen?

Hochschule Fresenius untersucht die Arbeitszufriedenheit bei Deutschlands Therapeuten

Idstein – Seit einigen Jahren rückt das Thema der Arbeitszufriedenheit, also der persönlichen und individuellen Einstellung einer Person gegenüber der eigenen Arbeit, immer mehr in den Fokus wissenschaftlicher Untersuchungen. So gibt es beispielsweise deutliche Hinweise darauf, dass zufriedene Arbeitnehmer sich mehr zutrauen, leistungsfähiger sind und sich seltener krankmelden.

Die Studenten des Masterstudiengangs „Therapiewissenschaften“ der Hochschule Fresenius stellten sich die Frage, wie es um die Arbeitszufriedenheit innerhalb jener Berufsgruppen bestellt sein mag, deren hauptsächliches Ziel es ist, die Lebensqualität und die Zufriedenheit anderer Menschen zu verbessern.

Was macht Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten zufrieden und was nicht? Und hat die Persönlichkeit von Therapeuten ebenfalls einen Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit?

Um auf diese Fragen Antworten zu finden, führten die Studierenden in ganz Deutschland Interviews innerhalb der drei Berufsgruppen. Zur statistischen Untermauerung der Ergebnisse wurde zusätzlich eine Onlinebefragung anhand validierter Fragebögen durchgeführt.
Am 24. September 2016 zwischen 10 - 16 Uhr werden die Ergebnisse im Rahmen des 8. interdisziplinären Symposiums an der Hochschule in Idstein vorgestellt und diskutiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auf der Internetseite www.therapiewissenschaften.de erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf des Symposiums.

Über die Hochschule Fresenius
Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und den Studienzentren in Berlin, Düsseldorf und New York gehört mit mehr als 11.000 Studierenden und knapp 1.000 Fachschülern zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. Praxisnahe, innovative und zugleich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte, kleine Studiengruppen, namhafte Kooperationspartner sowie ein umfangreiches ALUMNI NETWORK sind nur einige der vielen Vorteile der Hochschule Fresenius. Mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt die Hochschule Fresenius auf eine mehr als 168-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius das „Chemische Laboratorium Fresenius“, das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft zugelassen und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote an. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die fünf Fachbereiche mit ihren acht Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Im Herbst 2010 wurde die Hochschule Fresenius für ihr „breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen“, „ihre Internationalität“ sowie ihren „überzeugend gestalteten Praxisbezug“ vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Im April 2016 hat der Wissenschaftsrat die Hochschule Fresenius für weitere fünf Jahre reakkreditiert.

Forschungsbereiche: www.hs-fresenius.de/forschung
Website: www.hs-fresenius.de