Übersicht / Deutsche AIDS-Stiftung / Meldung vom 21.07.2014

Montag, 21. Juli 2014, 14:47 Uhr

Deutsche AIDS-Stiftung

Pressemitteilung

Im Gedenken an die Toten des Flugzeugs MH17

Bonn – Die Deutsche AIDS-Stiftung ist bestürzt über den Absturz des Flugzeugs MH17 der Malaysia Airlines, bei dem 298 Menschen ums Leben kamen. Unter ihnen waren WissenschaftlerInnen und AIDS-AktivistInnen, die auf dem Weg zur Internationalen AIDS-Konferenz in Melbourne waren.

„Wir gedenken der Toten des Fluges MH17 und trauern mit deren Angehörigen. Besonders betroffen sind wir über den Tod von Martine de Schutter, mit der wir im Zuge unserer Partnerschaft mit AIDS Action Europe über viele Jahre eng zusammenarbeiteten“, so Dr. Ulrich Heide, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung.

Spendenkonto 8004004 // Sparkasse KölnBonn // BLZ: 370 501 98
IBAN: DE85 3705 0198 0008 0040 04 // BIC: COLSDE33

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland, die betroffenen Menschen materielle Unterstützung bietet. Die Stiftung hilft seit über 25 Jahren bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland durch Einzelhilfen und die Unterstützung von Projekten wie beispielsweise Betreutes Wohnen. Darüber hinaus fördert die Stiftung seit dem Jahr 2000 ausgewählte Hilfsprojekte, etwa für Aidswaisen, Jugendliche, Mütter und ihre Kinder, vor allem im südlichen Afrika.