Übersicht / Organisationsbüro INNOlab / Meldung vom 23.08.2019

Freitag, 23. August 2019, 12:05 Uhr

Organisationsbüro INNOlab

INNOlab 2019 - Zukunfts(t)raum Gesundheit

INNOlab am 10. und 11. September 2019 im Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum

Bochum – Ein Experimentierraum für bessere Gesundheit? Darum geht’s bei INNOlab 2019.

Diskutiert und erprobt wird immer wieder Neues im Gesundheitsbereich. Doch wem nutzt es? Was wird für wen demnächst besser? Bei INNOlab geht es in rund 30 Panels rund um die Themenschwerpunkte

  • Gesundheit und Versorgung,
  • Zukunft von Arbeit, Ausbildung und interdisziplinärer Zusammenarbeit in Gesundheitsberufen und
  • Lebensräume für Gesundheit

genau um diese Patient*innenorientierung und die Perspektiven aus Sicht der Bürger*innen und der im Gesundheitswesen Beschäftigten.

Als Veranstaltungsort bietet die Ruhr-Universität Bochum gemeinsam mit dem GesundheitsCampus Bochum den kreativen Raum für Diskussionen und persönliche Begegnungen. Nirgendwo in Deutschland ist das Netz aus Forschungseinrichtungen, Kliniken, Arztpraxen und innovativen Medizintechnik-Start-ups dichter als in der Metropole Ruhr. Neue Lösungswege und Kooperationen haben längst Einzug in den medizinischen Alltag gehalten und führen zu besseren Gesundheitsergebnissen. Der Gamechanger dabei heißt Digitalisierung. So setzt beispielsweise die Universitätsmedizin Essen als erstes Smart Hospital Deutschlands auf Robotik in der Chirurgie, 3D-Karten vom Herzen und künstliche Intelligenz (KI) in der Tumorerkennung: www.metropole.ruhr/investition-business/gesundheit/ki-in-der-medizin

Neben der Tumorerkennung ist die Liste der Einsatzgebiete von KI lang – Personaleinsatzplanung, Neurowissenschaften wie beispielsweise die Epileptologie und viele Bereiche mehr. Aber was ist mit den zukünftigen Anwender*innen – den Physiotherapeut*innen, den angehenden Pflegekräften und den Ärzt*innen? Ohne eine Anpassung der Ausbildungsinhalte an die neuen Möglichkeiten durch die Digitalisierung laufen die Chancen für Patient*innen ins Leere. Bei INNOlab sind dies wichtige Themen, die in mehreren Panels von Vertreter*innen der Medizinstudierenden, der Physiotherapeut*innen, der professionell Pflegenden und der Ärztekammer aufgegriffen werden.

Mit dem Thema „Datensicherheit“ beschäftigen sich ebenfalls mehrere Panels. So wird unter anderem das Projekt coop4health.nrw vorgestellt, in dem eine Bürger*innengenossenschaft für Patient*innendaten für eine bessere Gesundheit und gesteigertes Wohlbefinden der Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen sorgen soll.

Mehr zu diesen Themen und Programmpunkten bei INNOlab sowie Informationen zur Anmeldung unter: www.innolab-bochum.de

INNOlab findet am 10. und 11. September 2019 im Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum statt. Die Teilnahme an INNOlab ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung im Vorfeld erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.