Übersicht / KESSEL MEDintim GmbH / Meldung vom 03.05.2019

Freitag, 03. Mai 2019, 14:10 Uhr

KESSEL MEDintim GmbH

Hormonfreie Verhütung

Kanzlerin und Caya® Diaphragma reisen am selben Tag nach Niger

Niamey – Pünktlich zur Westafrikareise der Bundeskanzlerin ist auch das Caya® Diaphragma auf dem Weg nach Niger. Während auf politischer Ebene wichtige Punkte wie Stabilität, Sicherheit und Entwicklung Thema sind, bringt das Caya® selbstbestimmte und hormonfreie Verhütung in ein Land, in dem die Fruchtbarkeit und der Kinderwunsch eine sehr zentrale Frage im Leben der Familien ist.

Das Caya® Diaphragma wird in Deutschland hergestellt, von USAID in Kooperation mit der NGO PSI in Niger finanziell unterstützt und den Frauen zur Verfügung gestellt. Entwickelt wurde das Caya® Diaphragma von der NGO PATH in Seattle, USA. Eine erfolgreiche, transatlantische Kooperation.

Ohne dies mit Frau Merkel abgestimmt zu haben eine Koinzidenz: Die erste Palette mit Caya® Diaphragmen und dem kontrazeptiven Caya® Gel ist ebenfalls auf dem Weg nach Niger. Die dort lebenden Frauen erhalten so eine moderne, hormonfreie Alternative zu anderen Verhütungsmethoden.

Selbst die Fruchtbarkeit kontrollieren zu können, ist auch in Niger ein wichtiger Gesichtspunkt. Mit dem Caya® Diaphragma ist dies nun direkter möglich.

Eine spannende Aufgabe, nachdem das Caya® Diaphragma aktuell schon in 40 Ländern angekommen ist. Folgen werden weitere Länder auf dem afrikanischen Kontinent, in Asien und in Süd- und Lateinamerika.

Weitere Informationen finden Sie unter www.caya.eu