Übersicht / Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren / Meldung vom 05.10.2012

Freitag, 05. Oktober 2012, 12:59 Uhr

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren

Pressemitteilung

Klasse aus Marbach gewinnt Impfwettbewerb des Sozialministeriums und der AOK

Stuttgart – Die Sieger des Impfcheck-Wettbewerbs 2012 stehen fest: Gewonnen hat eine 5. Klasse des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach a.N. 460 Schüler aus 28 Schulklassen haben am Video-Wettbewerb des Sozialministeriums und der AOK Baden-Württemberg teilgenommen.

„Experten und ihre Meinungen“ heißt der Clip der Klasse 5d des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach a.N., der sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte. Das Team aus Marbach produzierte seine eigene Nachrichtensendung: Darin hat sich eine Moderatorin streitende Gäste zum Thema Impfen eingeladen und zwei Außenreporter löchern Passanten und Apotheker mit ihren Fragen zum Impfen. Der Zuschauer wird in dem Clip nicht nur unterhalten, sondern erfährt auch interessante Fakten zu dem Thema.

„Die hohe Beteiligung an dem Video-Wettbewerb und die kreative Auseinandersetzung der Kinder und Jugendlichen mit dem Thema Impfen ist sehr beeindruckend“ betonte Sozialministerin Katrin Altpeter anlässlich der Preisübergabe an die Sieger aus Marbach a.N. Sie hoffe, dass der pfiffige Siegerbeitrag viele Kinder und Jugendliche animiere, sich mit ihrem Impfschutz zu befassen und fehlende Impfungen nachzuholen. Insbesondere bei Jugendlichen seien nach wie vor Impflücken festzustellen, so könne es immer wieder zum Ausbruch von Krankheiten wie Masern kommen.

„Mit dem Impfcheck wollen wir Jugendliche motivieren, das eigene Impfbuch anzuschauen und im Internet einen Impfcheck durchzuführen“, sagt Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg. Der Impfcheck liefere den Jugendlichen durch die Beantwortung von Fragen wichtige Hinweise zu ihrem Impfstatus und gegebenenfalls die Empfehlung, mit ihrem Arzt zu sprechen.

Der Siegerpreis in Form eines Schecks über einen Erlebnistag im Europapark Rust wurde dem Gewinnerteam von Vertretern des Sozialministeriums und der AOK am Freitag in Marbach überreicht. „Aus all den vielen hervorragenden Beiträgen schließlich einen Sieger herauszufinden, war für die Jury keine leichte Aufgabe“, so Hermann. „Die Motivation und das Interesse am Thema war in jedem eingereichten Beitrag zu erkennen“, fährt Hermann fort.

Insgesamt setzten sich im Rahmen des Wettbewerbs 460 Schüler aus 28 Schulen in ganz Baden-Württemberg kreativ mit dem Thema Impfen auseinander. Und die eingereichten Beiträge hätten unterschiedlicher nicht sein können: von kurzen Spielfilmen, über Theaterszenen bis hin zu Filmen mit gezeichneten Figuren war alles dabei. Und auch inhaltlich gab es für die Jury einiges zu sehen. Die Filme handeln von riesigen Zecken, die sich in Bäumen verstecken oder von Hippies, die zum Impfen raten. Auch menschengroße Antikörper, die gegen Krankheitserreger kämpfen, haben die Kinder und Jugendlichen in ihre Clips eingebaut. Doch so unterschiedlich die Filme auch sind, eines haben sie alle gemeinsam - sie beschäftigen sich auf spannende und gut recherchierte Weise mit dem Thema Impfen.

Link zum Video: http://www.mach-den-impfcheck.de/wettbewerb.html

Die Initiative „Mach den Impfcheck“ bietet über die Webseite www.mach-den-impfcheck.de/ und bei Facebook ein ausführliches Informationsangebot zum Thema Impfen. Zusätzliches Aufklärungsmaterial zum Thema Impfen steht mit einem „Lehrerkoffer Impfen“ für den Unterricht in weiterführenden Schulen zur Verfügung.

www.mach-den-impfcheck.de
www.facebook.com/impfcheck

Hinweis für die Redaktionen:
Den Impfcheck im Internet gibt’s unter www.mach-den-impfcheck.de , die Facebook-Seite unter www.facebook.com/impfcheck