Übersicht / DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH / Meldung vom 12.11.2008

Mittwoch, 12. November 2008, 12:01 Uhr

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH

DKMS begrüßt Anzeigenkampagne des Bundesministeriums für Gesundheit

Knochenmarktransplantationen werden von gesetzlichen Krankenkassen bezahlt

Köln / Tübingen – Die DKMS freut sich über die Anzeigenkampagne des Bundesministeriums für Gesundheit. Ein seit dem 02. Oktober veröffentlichtes Anzeigenmotiv zeigt einen Kassenbon, der verschiedene Behandlungskosten auflistet, die von den Krankenkassen übernommen werden. An erster Stelle steht die Knochenmarktransplantation. Über viele Jahre wurden Fremdspendertransplantationen öffentlich diskutiert, was zu einer extremen Verunsicherung der Patienten und fast 1,8 Millionen potenziellen Stammzellspendern in der DKMS geführt hat. Mit der Kampagne des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) scheint die Entscheidung der Finanzierung der Knochenmark- bzw. Stammzelltransplantation nun endgültig getroffen zu sein. Das BMG hat von 1991-1994 hat den kontinuierlichen Aufbau der DKMS maßgeblich unterstützt.

97 Wörter 791 Zeichen mit Leerzeichen