Übersicht / Krankenhaus Bethel Berlin gemeinnützige GmbH / Meldung vom 30.01.2020

Donnerstag, 30. Januar 2020, 14:33 Uhr

Krankenhaus Bethel Berlin gemeinnützige GmbH

Gerade richtig.

Krankenhaus Bethel Berlin holt Experten für Extremitätenchirurgie in die Hauptstadt

Berlin – „Quark macht stark. Quark aleene macht krumme Beene.” Ein flotter Spruch, typisch für Berlin. Tatsächlich sind „krumme Beene” in vielen Fällen alles andere als lustig. Das weiß Dr. med. Peter H. Thaller Msc nur zu gut. Der Facharzt für Chirurgie und Leiter der neuen Abteilung 3D-Chirurgie (Knöcherne Deformitäten, Defekte und BeinlängenDifferenzen) am Krankenhaus Bethel Berlin beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit aktuellen Methoden der Extremitätenchirurgie, dabei hat er allein mehr als 1.000 Beinverlängerungen betreut. Auch beim Thema Beingeometrie (z.B. O- oder X-Beine) oder Knochendefekten (z.B. Knochenverlust oder sog. Pseudarthosen) ist Dr. Thaller international anerkannt.

Expertenwissen für Arme und Beine 2.0

Beindeformitäten (wie z.B. O- oder X-Beine) oder eine Beinlängendifferenz – ob angeboren, in der Kindheit erworben, als Krankheits- oder Unfallfolge führen häufig zu chronischen Knie- und Rückenschmerzen und oft zu erheblichen Einschränkungen im Lebensalltag. Knöcherne Defekte der Arme oder Beine verursachen in den meisten Fällen eine erhebliche Gebrauchseinschränkung und nicht selten auch eine konkrete Gefährdung der betroffenen Gliedmaßen. Für eine kompetente Extremitätenkorrektur – insbesondere in komplexen Fällen – mussten Berlin-Brandenburger Patientinnen und Patienten bisher einen langen Weg zu Zentren wie an der LMU München antreten. Das Krankenhaus Bethel Berlin kann diesen Personen nun direkt in der Hauptstadt helfen. So bietet Dr. Thaller unter anderem als erfahrenster Chirurg in Berlin und Brandenburg minimalinvasive Beinverlängerungen von mindestens 2 cm bis zu 8 cm und mehr an.

Modernste Technik für mehr Patientenkomfort

Dr. Thaller hat in seiner Arbeit für gesunde Arme und Beine viel erlebt: „Die operative Behandlung von knöchernen Defekten, Deformitäten und von BeinlängenDifferenzen (www.3D-Chirurgie.berlin) hat sich in den letzten 20 Jahren entscheidend weiterentwickelt. Dank innovativer Methoden wie minimal-invasiver Techniken sind heute auf diesem Gebiet vielfältige Korrekturen möglich – mit hoher Behandlungssicherheit und höherem Patientenkomfort.“ So verwendete er schon im Januar 2019 erstmals in Europa mit medizinischer Indikation erfolgreich die neueste, voll-belastbare Generation von Verlängerungsmarknägeln und hat als einziger Operateur weltweit Erfahrungen mit weiteren fünf verschiedenen Antriebs-Systemen. „Dieses Wissen aus meiner universitären wissenschaftlichen Arbeit an der LMU München möchte ich am Krankenhaus Bethel Berlin mit dem hohen Anspruch einer diakonischen Klinik verbinden.“

Dr. Thaller hält für alle Patienten mit Operationsempfehlung ihres Haus- oder Facharztes freitags Sprechstunde. Voranmeldung unter 030 / 7791 2321. Alle Infos unter www.3d-chirurgie.berlin.

Links
www.3d-chirurgie.berlin
www.youtube.com/watch?v=PPhe9s0AbqI
(Video-Teaser: „Die neue 3D-Chiurgie am Krankenhaus Bethel Berlin“)

Pressefoto

© Krankenhaus Bethel Berlin / M. Kindler

Bildunterschrift: „Dr. med. Peter H. Thaller MSc: Erfahrung aus 20 Jahren moderner Extremitätenchirurgie“

Weitere Fotos „Thaller vor Röntgen-Aufnahmen von X- und O-Beinen“, „Thaller an Patientenbett“, „Beinverlängerung mittels magnetbetriebenem Marknagel“ auf Anfrage

Hintergrund – Das Krankenhaus

Das Krankenhaus Bethel Berlin ist ein Notfallkrankenhaus in Steglitz-Zehlendorf mit 278 Betten. In den Abteilungen Orthopädie & Unfallchirurgie (mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum), Innere Medizin I (Allgemeine Innere Medizin mit gastroenterologischem Schwerpunkt), Innere Medizin II (Pneumologie, Beatmungsmedizin und Allergologie), Allgemeinchirurgie (mit Hernienzentrum), Anästhesiologie & Intensivmedizin, Radiologie, einem im Haus ansässigen Labor, Ergo- und Physiotherapie inkl. Bewegungsbad und den Belegabteilungen für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und für Urologie versorgt die Klinik seit mittlerweile 60 Jahren Patienten im Berliner Südraum. Das Arbeiten und Wirken im Krankenhaus Bethel Berlin steht auf einem diakonischen Fundament. Als konfessionell geprägtes Haus steht hier neben der umfassenden und hoch qualifizierten medizinischen Versorgung die Seelsorge und Fürsorge für Menschen im Mittelpunkt des Handelns. Das Krankenhaus ist nach KTQ, endocert und dem TÜV-Verfahren „Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie“ zertifiziert. Weiterhin engagiert sich das Krankenhaus Bethel Berlin für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen: Dafür wird dem Haus alle fünf Jahre das BUND-Gütesiegel "Energie sparendes Krankenhaus" verliehen.