Übersicht / DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH / Meldung vom 01.02.2012

Mittwoch, 01. Februar 2012, 16:25 Uhr

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH

DKMS-Ehrenamtler spielt bei "Wer wird Millionär?"

Krankenpfleger Heinrich Schrand stellt sich am 03. Februar den Fragen von Moderator Günther Jauch

Köln/ Oldenburg – Am kommenden Freitag, 03. Februar tritt DKMS-Unterstützer Heinrich Schrand, Krankenpfleger im Pius-Hospital, bei der 1000. Jubiläumssendung der erfolgreichen RTL-Show "Wer wird Millionär?" an.

Der 52-jährige aus Oldenburg sagte prompt zu, als die DKMS ihn als potenziellen Kandidaten anfragte. Die 1000. Sendung steht nämlich unter dem Motto "Helden des Alltags" und möchte Menschen, die sich sonst immer für andere einsetzen die Möglichkeit einräumen einmal etwas für sich zu tun. Insgesamt werden vier Kandidaten, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich tätig sind, die Chance bekommen eine Million Euro zu gewinnen. Die Besonderheiten: Es gibt insgesamt fünf Joker, jeder Kandidat kommt zum Zuge und Günther Jauch stellt auf jeden Fall einem der vier Kandidaten die Millionenfrage. Der fünfte Joker ist übrigens prominent besetzt und besteht aus Barbara Schöneberger und Oliver Pocher, der sich nun als potenzieller Spender in die DKMS aufnehmen lassen möchte - so wie „Wer wird Millionär?“- Gewinner Ralf Schnoor. Heinrich Schrand freut sich sehr, dass er das Casting bestanden hat und möchte, wenn er gewinnt, einen Teil des Geldes der DKMS spenden. „Schließlich gibt es im Kampf gegen Leukämie noch viel zu tun. Jede Registrierung kostet 50 Euro“, sagt er. Der zweifache Vater und Großvater hatte einen leukämiekranken Neffen, der leider verstorben ist. Dennoch war für ihn und seine Familie klar weiterzumachen und so vielleicht anderen Patienten helfen zu können. Der Gesundheits- und Krankenpfleger in der Abteilung für Anästhesiepflege sowie Vorsitzender der Mitarbeitervertretung, ist maßgeblich an der Gründung der „Ständigen Einrichtung“ der DKMS im Pius-Hospital in Oldenburg beteiligt. Interessierte können sich hier nach vorheriger Anmeldung als potenzielle Spender in die DKMS aufnehmen lassen. Schrand versorgt jeden dabei mit Kaffee. Darüber hinaus referiert er an Schulen über die Unterstützungsmöglichkeiten für die DKMS und die Einfachheit der Stammzellspende. Außerdem veranstaltet er Registrierungsaktionen und sammelt Geld. So hat er schon über 1400 Spender aufgenommen von denen bis heute bereits 28 tatsächlich spenden und Leukämiepatienten weltweit Chance auf Leben schenken konnte. Darunter auch eine Kollegin von ihm. Ob Heinrich Schrand am Freitag die Chance auf die richtigen Antworten hat und gewinnt, sehen Sie in der 1000. Jubiläumsausgabe von „Wer wird Millionär?“ um 20:15 Uhr bei RTL. Es wird spannend! „Einschalten lohnt sich“, verspricht Heinrich Schrand schmunzelnd.

Hintergrund: Die DKMS ist mit über 2,6 Millionen registrierten Spendern die weltweit größte Datei. Ingesamt vermittelte die gemeinnützige Organisation in ihrer über 20-jährigen Geschichte bereits über 28 000 Stammzell- und Knochenmarktransplantationen. Dennoch findet immer noch jeder fünfte Leukämiepatient keinen passenden Spender. Jeder der sich registrieren lässt erhöht die Chancen, das dies kein Dauerzustand bleibt und kann schon morgen zum Lebensretter werden. Zusätzlich benötigt die gemeinnützige Organisation auch Spendengelder, um die die Laborkosten zu tragen. Jede Registrierung kostet 50 Euro. Informationen sowie Möglichkeiten zur Registrierung unter http://www.dkms.de.