Übersicht / Salut! / Meldung vom 05.03.2021

Freitag, 05. März 2021, 09:00 Uhr

Salut!

Gesundheitskongress SALUT! 9. März 2021, 12.00 bis 18.15 Uhr

Living on the wrong side of the tracks …

Saarbrücken – virtuelles Format

… das war immer schon gesundheitlich riskanter, als in den guten Quartieren zu leben. In der COVID-19-Krise scheint das erst recht zuzutreffen, wird aber bislang in der Pandemiebekämpfung kaum berücksichtigt. Wie lassen sich die Probleme erfassen? Was sind die Folgen und Kollateralschäden? Wie sehen differenzierte, adressatenspezifische Ansprache-, Schutz- und Präventionskonzepte aus? Vor diesen Herausforderungen stehen vor allem Kommunen und Regionen, die vom wirtschaftlichen Strukturwandel besonders gefordert sind. „Gesundheit konkret – Lösungen aus der Praxis für die Praxis“ läuft vor den genannten Fragen nicht weg, sondern schaut darauf, wie im Saarland, im Ruhrgebiet und in Mecklenburg-Vorpommern an diesen Problemen gearbeitet wird – erste Ansätze, die klarmachen, dass es sinnvoll ist, für soziale Brennpunkte auf neue Wege zu setzen!

Testen, testen, testen – das ist die neue Marschrichtung einer auf mehreren Säulen basierenden Öffnungsstrategie der vom Lockdown betroffenen Branchen. Zugleich ist es die Grundlage dafür, dass die europäische Binnengrenze zu Frankreich trotz hoher Inzidenzwerte bei unseren Nachbarn weiterhin offen bleiben kann. Dass dies dem Saarland gegenüber dem Bund gelungen ist, wertet IHK-Saarland-Geschäftsführer Dr. Carsten Meier als beachtlichen Erfolg, denn mit den Testungen der Grenzgänger in den Betrieben und im Testzentrum an der Goldenen Bremm entfällt die Notwendigkeit einer Grenzschließung, die die enge ökonomische Verzahnung in der Region erheblich schädigen würde. Die IHK übernimmt die Distribution der Tests und bietet den Unternehmen hierzu ein breites Informations- und Beratungsangebot an.

Gerade beim Testen gilt, dass es erprobte Lösungen vor Ort gibt, die mehr bewirken können als reine Vorgaben auf Bundesebene, denn wie so oft steckt der Teufel im Detail. Wie erfährt der Patient von seinem Schnelltestergebnis? Wie kann er den Termin dazu vereinbaren? Ein weiterer Schwerpunkt des Kongresses liegt daher auf digitalen Lösungen bei der Datenübertragung im Kontext der unterschiedlichen Testverfahren. Dazu wird das Böblinger Modell ausführlich vorgestellt und die Übertragbarkeit auf andere Regionen diskutiert.

„Gesundheit konkret – Lösungen aus der Praxis für die Praxis“ als virtuelle Veranstaltung von „SALUT! DaSein gestalten.“ wird diese Herausforderung aus verschiedenen Richtungen angehen. In der von saarland.innovation&standort e. V. initiierten Reihe „SALUT! International“ erfahren Sie in Kooperation mit dem Institut für Arbeit und Technik mehr über Lösungsansätzen aus Südkorea, Taiwan und Israel.

Weitere Themen:

  • Praxisberichte über Präventionskonzepte für soziale Brennpunkte in Deutschland
  • Digitale Angebote gegen die Pandemie in Kitas und sozialen Randgruppen
  • Prävention und konkrete Schutzkonzepte vor Ort
  • Innovative Versorgungsansätze vor Ort: Die Pandemie als Katalysator

Die halbtägige Veranstaltung findet im Rahmen des Saarbrücker Gesundheitskongresses „SALUT! DaSein gestalten“ statt und wird unterstützt von der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft aus Rostock-Warnemünde. Das Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e. V. sowie die Ruhrgebietskonferenz Pflege engagieren sich ebenso als Programm- und Unterstützungspartner wie das Institut Arbeit und Technik (IAT).

Aktuelle Informationen zum sich dynamisch entwickelnden Programm und zu den Anmeldemodalitäten finden Sie unter: www.salut-gesundheit.de

Für die Teilnahme an der Veranstaltung „Gesundheit konkret – Lösungen aus der Praxis für die Praxis.“ am 09.03.2021 fällt keine Teilnahmegebühr an.

Teilnehmer, die sich für diese Veranstaltung anmelden, können zudem in der Folge an den weiteren virtuellen Formaten von SALUT! teilnehmen – ebenfalls ohne Teilnahmegebühr.

Anmeldung / Programm