Übersicht / Medi-Globe Group / Meldung vom 20.10.2020

Dienstag, 20. Oktober 2020, 10:12 Uhr

Medi-Globe Group

Themenspezial: Medizintechnik

Medi-Globe Group Tochterunternehmen UROTECH GmbH: Neue klinische Studienergebnisse zur Stent-Therapie bei Kindern

Magnetische Stent-Entfernung ohne Vollnarkose bei Kindern und Erwachsenen
Studie zeigt klinische Vorteile des Magnetic Black-Star® bei Kindern

Rohrdorf – Die Medi-Globe Group Tochter UROTECH GmbH informiert über neue klinische Studienergebnisse zur Stent-Therapie in der Kinderurologie. In einer monozentrischen retrospektiven Machbarkeitsstudie an 100 Kindern im Alter von durchschnittlich 7,8 Jahren wurden die Vorteile des Einsatzes des Magnetic Black-Star® (MBS) vom Team um Dr. Thomas Blanc, Kinderurologe in der Abteilung für Kinderchirurgie und Urologie am Hôpital Necker in Paris, Frankreich, untersucht. Die Ergebnisse sind im World Journal of Urology* publiziert. Die pädiatrische Kohortenstudie mit der magnetischen Ureterschiene zeigt, dass der Einsatz des Magnetic Black-Star® bei Kindern sicher und gut verträglich ist. Der MBS ist ein Innovationsprodukt der zur Medi-Globe Group gehörenden UROTECH GmbH.

Bei Kindern stellt neben der Stent-Platzierung vor allem die Stent-Entfernung den Urologen vor Herausforderungen. Der Stent muss hier unter Vollnarkose zystoskopisch entfernt werden. Das ist zeitaufwändig und kostenintensiv. Für die betroffenen Kinder ist die wiederholte OP-Erfahrung zudem emotional belastend und die wiederholte Vollnarkose birgt die in der Fachliteratur beschriebenen Neurotoxizitätsrisiken.

In der Studie von Dr. Blanc et al. konnte nachgewiesen werden, dass die Entfernung des MBS bei Kindern in Ambulanz ohne Vollnarkose erfolgen kann, da die Magnetspitze des Stents die Verbindung mit einem speziellen Katheter zur Entfernung ermöglicht. Die Erfolgsrate für die Entfernung lag bei 98 Prozent, bei zwei Jungen waren Blasendivertikel für den nichterfolgten Kontakt zwischen dem distalen Ende des Magnetic Black-Star® und dem Rückholkatheter verantwortlich.

„Unsere Studie zeigt, dass das Konzept eines magnetischen Ureter-Stents bei Kindern erfolgreich ist und große Vorteile für Patienten, Familien und medizinische Einrichtungen bietet. Wir planen deshalb bereits weitere Studien, um die vorliegenden Ergebnisse zu erhärten“, erklärt Dr. Thomas Blanc, Kinderurologe in der Abteilung für Kinderchirurgie und Urologie am Hôpital Necker in Paris, Frankreich. „Wir als Hersteller von urologischen Produkten sehen es als unsere Aufgabe an, in enger Zusammenarbeit mit führenden Kliniken unser Portfolio kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern. Die Studie von Dr. Blanc zeigt uns, dass innovative Produkte nicht nur Risiken während einer Behandlung minimieren, sondern auch Vollnarkosen vermieden und somit der Patient geschont werden kann. Gerade für unsere kleinen Patienten in der Kinderurologie ist die Entwicklung sehr begrüßenswert“, so Martin Lehner, CEO der Medi-Globe Group.

Der Magnetic Black-Star® der UROTECH GmbH ist in der Urologie einzigartig. In enger Zusammenarbeit mit Urologen und klinischen Anwendern plant die UROTECH GmbH noch in der zweiten Jahreshälfte 2020 die Markteinführung eines MBS mit kleinerem Magneten.

Literatur: * Feasibility and safety of magnetic-end double-J ureteral stent insertion and removal in children. Chalhoub M, Kohaut J, Vinit N, Botto N, Aigrain Y, Héloury Y, Lottmann H, Blanc T. World Journal of Urology, July 2020

Über UROTECH GmbH

Die UROTECH GmbH ist ein 100 prozentiges Tochterunternehmen der Medi-Globe Group und seit über 30 Jahren einer der führenden Anbieter medizinischer Einmalprodukte für die moderne Urologie. Spezialisiert ist das Unternehmen mit Sitz in Achenmühle in Bayern auf die Themen Inkontinenz und Steintherapie. Mit 150 Mitarbeitern am Standort in Achenmühle, eigenen Niederlassungen in Tschechien und Österreich sowie weltweiten Handelspartnerschaften, stellt das Unternehmen sicher, dass moderne medizinische Produkte für die Urologie weltweit Ärzten, Pflegekräften und Patienten zur Verfügung stehen. In Deutschland erfolgt der Vertrieb über einen eigenen Außendienst mit Spezialisten für den Klinik- und Homecare Bereich.

Über Medi-Globe Group

Die Medi-Globe Group ist eine innovative, schnell wachsende und international ausgerichtete Unternehmensgruppe der Medizintechnik im Bereich der Urologie, Gastroenterologie und Pneumologie. Hauptsitz ist Achenmühle im bayerischen Chiemgau, rund 70 Kilometer südlich von München. Rund 670 Mitarbeiter arbeiten für die Medi-Globe Group in Deutschland, Frankreich, Tschechien, China, Brasilien und Österreich. Zu den Kunden gehören weltweit Universitätskliniken, Fachkliniken, medizinische Spezialeinrichtungen sowie Fachärzte der Gastroenterologie, Urologie und Pneumologie in rund 120 Ländern. Geschäftsführer sind Martin Lehner (CEO), Christian Klein (COO) und Dr. Nikolaus König (CFO). Entstanden ist das Unternehmen aus der 1990 in den USA gegründeten Medi-Globe Corporation. Seitdem wurde die Firma global weiterentwickelt.