Übersicht / URO-GmbH / Meldung vom 17.12.2008

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 12:07 Uhr

URO-GmbH

Pressemitteilung

Managementgesellschaft: URO-GmbH verbindet urologische Netze in Nordrhein

Köln – Niedergelassene Urologen in Nordrhein haben seit Kurzem eine neue Anlaufstelle für alle berufspolitischen, betriebswirtschaftlichen und juristischen Fragen. Am 1. Dezember 2008 hat die URO-GmbH als Managementgesellschaft speziell für die urologische Fachgruppe ihre Arbeit aufgenommen. Gesellschafter sind neun regionale Urologennetze, die mit ihren insgesamt 296 Mitgliedern 80 Prozent aller niedergelassenen Urologen in Nordrhein vertreten.

Ziel der URO-GmbH ist es, die beteiligten Netze mit gebündeltem Know-how und Service in allen Fragen des Praxismanagements, des Arztrechts, der Fortbildung, der Vertragsgestaltung und der Abrechnung zu unterstützen. Dr. Wolfgang Rulf, niedergelassener Urologe aus Erkrath und einer der beiden ärztlichen Geschäftsführer der URO-GmbH, erklärt hierzu: „Wir sind eine kleine Fachgruppe, die nur zwei Prozent aller Vertragsärzte ausmacht. Die Kassenärztliche Vereinigung kann uns bei Weitem nicht so zielgerichtet und schlagkräftig vertreten wie eine eigene urologische Managementgesellschaft.“ Die URO-GmbH will daher eine effiziente Parallelstruktur zum KV-System aufbauen, die mittelfristig auch die Versorgung urologischer Patienten in Nordrhein nach § 73c SGB V (besondere ambulante ärztliche Versorgung) anbieten könnte.

Für die rasche und reibungslose Kommunikation innerhalb der URO-GmbH gibt es monatliche GmbH-Nachrichten, Kurzmeldungen und Kommentare zu aktuellen Ereignissen, eine Homepage mit geschlossenem Diskussionsforum für Mitglieder und die Option, Fragen an die Experten der URO-GmbH zu richten. Dr. Wolfgang Rulf berät Urologen dabei in allen Abrechnungsfragen, Dr. Reinhold Schaefer als zweiter ärztlicher Geschäftsführer hilft Mitgliedern bei Problemen rund um das ärztliche Qualitätsmanagement und die Fortbildung, und der renommierte Berater und Sachverständige Oliver Frielingsdorf unterstützt als kaufmännischer Geschäftsführer der URO-GmbH die beteiligten Urologen beim Praxismanagement und bei der Vertragsgestaltung. Oliver Frielingsdorf ergänzt: „Ein Beraterteam mit einem Fachjuristen und einem Steuerberater sowie eine leistungsfähige Geschäftsstelle in Köln vervollständigen die professionelle Struktur der URO-GmbH.“

In den Reihen der Pharmaindustrie stößt die Idee vom „Netz für Netze“ bereits jetzt auf Begeisterung: „Unsere Fachgruppe verordnet nach den Onkologen die meisten teuren Krebspräparate. Die Industrie ist deshalb sehr interessiert daran, sich als bevorzugter Vertragspartner enger an unsere Mitglieder zu binden“, berichtet Dr. Wolfgang Rulf. Diese Kontakte können sich in Zukunft auch für die gesetzlichen Kassen auszahlen, wie Dr. Reinhold Schaefer betont: „Unser Credo ist der Benefit unserer Patienten und aller Kooperationspartner auf der Basis von Qualität und Wirtschaftlichkeit.“

Kontakt:

Dr. Reinhold Schaefer, Kaiser-Wilhelm-Ring 50, 50672 Köln,
Tel: 0221 139836-55, Fax: 0221 139836-65 rmsschaefer@telemed.de

Die an der URO-GmbH beteiligten Netze sind:
Urologennetz Region Aachen e.V. (UNA), Managementgesellschaft des Urologennetzes Region Bonn e.V. (M-UNB), Kompetenzcentrum Urologie Köln e.V. (KCU), Urologennetz Region Düsseldorf e.V. (UND), Urologennetz Region Mönchengladbach GbR (UNM), Urologennetz Region Viersen e.V. (UNV), Urologennetz Region Rhein / Ruhr e.V. (UNRR), URO-GmbH Wuppertal (URO-net Wuppertal), Freie Urologen Nordrhein (FUN) e.V.