Übersicht / Medical Park AG / Meldung vom 25.02.2014

Dienstag, 25. Februar 2014, 10:24 Uhr

Medical Park AG

Medical Park Bad Camberg

Medical Park AG investiert in den Standort Bad Camberg

Bad Camberg – Die Medical Park AG baut ihren Standort Bad Camberg deutlich aus. In der Fachklinik Medical Park Bad Camberg entstehen 60 neue Arbeitsplätze: 30 wurden bereits im vergangenen Jahr geschaffen, in diesem Jahr kommen 30 Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte hinzu.
Der Ausbau der Arbeitsplätze beruht auf der Erweiterung des medizinischen Spektrums und der dadurch gestiegenen Patientenzahlen. Die Fachklinik musste auf die verstärkte Nachfrage schwer betroffener Schlaganfallpatienten reagieren, welche zur Weiterbehandlung („Frührehabilitation“) in das neurologische Kompetenzzentrum kommen. Medical Park erwägt aus diesem Grund auch eine bauliche Erweiterung des Hauses. „Das Haus mit seinen 195 Betten ist ausgelastet, deshalb prüfen wir derzeit, ob und wo wir erweitern können“, sagte Dr. Ulrich Mauerer, Vorstandsvorsitzender der Medical Park AG.
Geschäftsführung und Betriebsrat verständigten sich außerdem auf eine neue Vergütungsordnung. Davon profitieren neben Pflegekräften, Therapeuten und Reinigungskräften vor allem langjährige Mitarbeiter, für die neue und verbesserte Vergütungsgruppen eingeführt wurden. „Das hilft uns, qualifiziertes Personal zu binden“, sagte Klinikgeschäftsführer Erik Schmoock. Besonderer Wert wurde darüber hinaus auf eine Weiterentwicklung des Schulungsprogramms für die Mitarbeiter gelegt, damit die neuesten medizinischen und therapeutischen Erkenntnisse unmittelbar den Patienten zugute kommen.
„Ich freue mich, dass wir an unserem Standort Bad Camberg die Arbeitsplätze nicht nur sichern, sondern sogar ausbauen konnten“, sagte Vorstandschef Mauerer. „Die erbrachten Investitionen, die fachliche Weiterentwicklung und die tägliche Leistung all unserer Mitarbeiter haben dafür gesorgt, dass die Klinik Medical Park Bad Camberg als Kompetenzzentrum für Neurologie mittlerweile ein tolles Renommee erreicht hat.“
Klinikgeschäftsführer Schmoock ergänzte: „Durch die Vergütungsvereinbarung mit dem Betriebsrat konnten wir die Arbeitssituation für unsere Mitarbeiter entscheidend verbessern. Ich bin stolz auf das Erreichte und freue mich sehr auf die künftige Zusammenarbeit.“
Andreas Pfaff, Betriebsratsvorsitzender von Medical Park Bad Camberg, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der neuen Vergütungsordnung. „Seit vor einem Jahr bei Medical Park Vorstand und Geschäftsführung gewechselt haben, haben wir eine Zusammenarbeit, wie man sie sich als Betriebsrat wünscht.