Übersicht / Terminmanagement-Service / Meldung vom 15.01.2020

Mittwoch, 15. Januar 2020, 15:45 Uhr

Terminmanagement-Service

Terminmanagement

Mehr Effizienz mit Doctolib Terminmanagement-Software

06.01.2020 – Entlastung bei Terminmanagement und Verwaltungsaufgaben. Terminausfälle reduzieren. Praxisalltag effizienter organisieren.

Sich in der Praxis auf das Wesentliche konzentrieren

Zeitdruck bestimmt den Alltag von Ärzten, Behandlern und Sprechstundenhilfen. Hohes Patientenaufkommen, zusätzliche Verwaltungsaufgaben oder unvorhersehbare Ereignisse führen in vielen Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen immer wieder zu Arbeitsüberlastungen im gesamten Team. Umso mehr lohnt es sich, die Organisation der Praxis selbstkritisch auf den Prüfstand zu stellen und so Zeitreserven aufzudecken. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) fand in ihrem PraxisBarometer Digitalisierung 2019 unter anderem heraus: Etwa jeder fünfte Hausarzt und weit über die Hälfte der Psychotherapeuten wickeln Terminplanung und Wartezeitenmanagement nahezu komplett oder mehrheitlich noch immer in Papierform ab. Gerade in diesem Bereich bietet die Digitalisierung großes Potenzial für eine effizientere Praxisorganisation. Mit einem intuitiven „Software-as-a-Service“-Konzept entlastet Doctolib das medizinische Fachpersonal bei Terminmanagement- und Verwaltungsaufgaben. Die Software reduziert damit den administrativen Aufwand um bis zu 30 Prozent und senkt Terminausfälle spürbar1. Moderne Tools eröffnen darüber hinaus vielfältige Optionen, in der Praxis anfallende Aufgaben zu digitalisieren und den Patienten ein Mehr an Service zu bieten.

Intelligenter Terminmanagement-Service mit individuellen Tools

Mit dem Online-Terminkalender stellt Doctolib einen modernen, digitalen Terminmanagement-Service mit vielfältigen Funktionen für alle Strukturen von der Einzelpraxis bis zur Krankenhausgruppe zur Verfügung. Der Doctolib-Kalender lässt sich gezielt an individuelle Bedürfnisse anpassen. Nutzerfreundlich und einfach in der Bedienung, ermöglicht dieser digitale Terminkalender jederzeit und ortsunabhängig Zugriff auf Termin- und Patientensuche. Auch Abwesenheiten, Akut- und Notfallslots sowie alle anderen relevanten Daten werden erfasst. Einzel-, Serien- oder Kettentermine sind mit einem Klick schnell vergeben. Müssen Behandlungen abgesagt oder verschoben werden, erhält der Patient die Information automatisch per SMS. Eine weitere Arbeitserleichterung: Anamnesebögen, Informationen zu einer anstehenden Untersuchung oder ähnliche Dokumente verschickt das System vorab. Doctolib erleichtert zudem das Wartezimmermanagement. Mit seiner Echtzeitverwaltung erkennt das System Verzögerungen und informiert Patienten, dass sie später erscheinen sollen. Weitere Tools bringt Doctolib für die interne Kommunikation mit, die damit auch ohne unnötige Wege zwischen Behandlungszimmer und Empfang reibungslos funktioniert. To-do-Listen verteilen interne Aufgaben. Das Doctolib-Statistik-Tool zeigt in Echtzeit die Praxisauslastung und listet dazu verschiedene Details auf. Zur Reduzierung der Terminausfallquote trägt ein weiteres Tool bei: Wenige Tage vor dem Termin erhalten Patienten automatisch per E-Mail und SMS eine Terminerinnerung. Außerdem besteht für Patienten die Möglichkeit, Termine mit einem Klick abzusagen oder zu verschieben. Es erfolgt eine Meldung des Systems und der so freigewordene Termin kann neu vergeben werden. Zahlreiche weitere Tools wie die digitale Warteliste bieten den Patienten mehr Service, den sie mit Blick auf die Digitalisierung in den Arztpraxen auch erwarten.

1 Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib über verschiedene Fachrichtungen hinweg. Datenerhebung im Zeitraum Mai 2018 -April 2019

Kontakt:

Für den Inhalt verantworlich ist Michel Meyer.