Übersicht / DKMS / Meldung vom 20.06.2019

Donnerstag, 20. Juni 2019, 11:49 Uhr

DKMS

Pressemitteilung

Ministerpräsident Daniel Günther ruft für die DKMS zur Wacken-Challenge auf

Tübingen/Bangalore – Der Schleswig-Holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat mit bewegenden Worten auf das Engagement der DKMS im Kampf gegen Blutkrebs hingewiesen. Bereits zum sechsten Mal ist die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS in Wacken vor Ort, um neue Stammzellspender zu registrieren.

Dabei soll zum 30-jährigen Jubiläum des Wacken Open Air (W:O:A) dieses Jahr ein weiterer Meilenstein dazukommen: Im sechsten Jahr der Partnerschaft des Festivals und der gemeinnützigen Organisation soll der 10.000ste potenzielle Spender in die Datei aufgenommen werden. „Jede und jeder von uns kann in die Situation geraten, auf eine Stammzellspende angewiesen zu sein“, so Günther. „Unterstützen Sie die DKMS, registrieren Sie sich. Tun Sie es den harten Metal-Fans und den anderen 255.000 Menschen in Schleswig-Holstein gleich. Unter dem Motto: Gemeinsam für die zweite Chance auf Leben.“

Alle 35 Sekunden erkrankt weltweit ein Mensch an Blutkrebs, für viele ist eine Stammzellspende die einzige oder letzte Chance auf Leben. In Schleswig-Holstein sind aktuell mehr als 255.000 engagierte Menschen in der DKMS registriert und stehen dem weltweiten Suchlauf für Patienten zur Verfügung. Davon haben bereits 2600 Stammzellen gespendet.

Auch der Einsatz der Menschen im schleswig-holsteinischen Ort Wacken im Kampf gegen Blutkrebs ist seit Jahren immens: Seit 2014 unterstützen die Veranstalter des weltweit größten Heavy-Metal- Festivals die Arbeit der gemeinnützigen DKMS. Seit Beginn der Kooperation haben sich bislang mehr als 7300 Metal-Fans aus ganz Deutschland registriert. 32 davon haben bereits mit einer Stammzellspende Patienten Hoffnung auf Leben geschenkt. „Sie reihen sich damit ein in die große Familie möglicher Spender, die mit ihrer Typisierung die Lebenschancen von Blutkrebspatienten steigern“, sagt Ministerpräsident Daniel Günther. „Ich finde es großartig, dass so viele vermeintlich harte Mädels und Kerle zum weltweit größten Heavy-Metalfestivals fahren, um dort abzufeiern und gleichzeitig etwas Gutes zu tun.“

Günthers Dank geht an alle dort registrierten DKMS-Spender sowie an das Team des Wacken Open Air (W:O:A), die Initiative „Wacken hilft“ und den Blutspendedienst des Klinikums Itzehoe.

Die DKMS bedankt sich bei Ministerpräsident Daniel Günther für seine Unterstützung und seinen Appell für Patienten. Das gesamte Grußwort finden Sie hier!