Übersicht / CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH / Meldung vom 17.11.2008

Montag, 17. November 2008, 08:56 Uhr

CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH

Zertifizierte Fortbildung auf www.my-cme.de

Mit „sauberen“ CME-Punkten aufs Siegertreppchen

Darmstadt/Eschborn, 17.11.2008 – Seriosität und Transparenz – das sind die Grundsätze, denen sich der Anbieter ärztlicher Online-CME-Klausuren http://www.my-cme.de verpflichtet fühlt. Das zahlt sich aus: Bei einem aktuellen unabhängigen Vergleichstest unter knapp vierzig Online-CME-Anbietern belegt my-cme den ersten Platz 1 (http://www.cme-test.de 1.).

Zahlreiche Anbieter von CME-Online-Portalen wurden jüngst vom Bundeskartellamt aufgrund eines zu offensichtlichen Industriesponsorings abgestraft: Die Inhalte vieler CME-Online-Klausuren waren häufig zu einseitig, Therapien wurden als alternativlos dargestellt, in mehreren Fällen wurden sogar die Produktnamen selbst genannt 2.

Größtmögliche Transparenz „Uns ist wichtig, von Anfang an mit offenen Karten zu spielen“, erklärt Dr. Klaus Schrage von CGC Cramer-Gesundheits-Consulting aus Eschborn, der gemeinsam mit Steffen Wolf von der Medienagentur health&media aus Darmstadt my-cme gegründet hat. Das heißt konkret: Sofern es bei den ärztlichen Fortbildungen kommerzielle Partner gibt, wird der entsprechende Industriesponsor bereits auf der Startseite beim Namen genannt. „Ob gefördert oder nicht: Wir legen großen Wert darauf, dass in den Klausuren keine einseitigen Therapieempfehlungen gegeben werden, Produktnennungen sind kategorisch ausgeschlossen“, so Schrage weiter. Die Klausuren werden von der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) zertifiziert. „Wir freuen uns, kompetente und seriöse Anbieter wie my-cme zu unseren Partnern zählen zu können“, sagt Dr. med. Johann Wilhelm Weidringer, Leiter des Referats Fortbildung und Qualitätsmanagement an der BLÄK. „Nur so können wir unsere hohen Qualitätsstandards aufrechterhalten“, so Weidringer weiter. Online-Fortbildung für alle Heilberufe Im Gegensatz zu anderen Fortbildungsportalen bietet my-cme nicht nur Ärzten, sondern allen Heilberufen die Möglichkeit, elektronisch an zertifizierten Fortbildungsangeboten teilzunehmen. Zielgruppengerechte Fortbildungsangebote für Ärzte, Apotheker, PTAs und medizinische Fachangestellte bestehen bereits, die Lernmodule für Zahnärzte folgen in Kürze. Ein weiteres Extra: my-cme bietet seinen Teilnehmern die Möglichkeit, einen zweiten Test mit neuen Fragen durchzuführen, sofern beim ersten Mal weniger als siebzig Prozent richtig beantwortet wurden. Teilnehmer der Online-Klausuren erhalten bei siebzig Prozent richtig beantworteter Fragen 2 Punkte, bei hundert Prozent 3 Punkte.

21 Kurse online – jetzt auch mit „bewegten Bildern“ Aktuell stehen insgesamt 21 Kurse zur Verfügung. In die jüngste CME-Klausur zum Thema „Kapillarmikroskopie“ sind Filmsequenzen integriert. „Um die Lerninhalte für die Nutzer noch interessanter zu machen, soll die Unterstützung mit Bewegtbildern wie Videos und Animationen zukünftig stärker in den Fokus rücken", kündigt Steffen Wolf an. „Dabei achten wir auf die passgenaue Einbindung der multimedialen Inhalte in das bedienerfreundliche und optisch überarbeitete Kurslayout", führt Wolf weiter aus. Die Plattform wird kontinuierlich um weitere Angebote erweitert, aktuelle medizinische Themen finden bei der Auswahl der CME-Inhalte besondere Berücksichtigung. Über das Projekt my-cme Die zertifizierte Online-Lernplattform my-cme wird von der Medienagentur health&media GmbH aus Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH aus Eschborn betrieben. Für den Einsatz von my-cme bei der zertifizierten ärztlichen Fortbildung (CME) wurde mit der Bayerischen Landesärztekammer ein Kooperationsvertrag geschlossen. In Zusammenarbeit mit der Bundesapothekerkammer werden die Kurse für die Fortbildung von Apothekern sowie pharmazeutischen Angestellten (PTA, PKA, Pharmazie-Ingenieure) zertifiziert.

Die exklusiven Lernmodule für http://www.my-cme.de werden individuell erstellt, es handelt sich also nicht um Zweitverwertungen. Die Projektgruppe erstellt die Lernmodule (bestehend aus Lerntext und Prüfungsfragen), realisiert die Zertifizierung, ggf. die Einbindung von Fachgesellschaften bzw. Meinungsbildnern und die Kommunikation an die Zielgruppen. Darüberhinaus werden einige Lernmodule in Kooperation mit dem Springer Medizin Verlag angeboten. Quellen: 1 http://www.cme-test.de Testergebnis vom 17. Oktober 2008

2 „Macht der Pharma-Portale erbost das Kartellamt“, Spiegel-Online vom 15. Oktober 2008